16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Föllakopf

Föllakopf

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
6:10 h
Länge
15,3 km
Aufstieg
1.160 hm
Abstieg
1.160 hm
Max. Höhe
2.878 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober

    Anreise

    Anzeige

    Der Föllakopf ist ein lohnender Aussichtsberg mit einer fantastischen Rundumsicht am Talschluss von Schlinig im Oberen Vinschgau in Südtirol.

    Wegbeschreibung
    Die Tour beginnt am Parkplatz von Schlinig. Man wandert auf angenehmen Weg in 1,5 - 2 Std. auf die Sesvennahütte. Von der Hütte folgt man westlich dem gut markierten und ausgetretenen Steig Nr. 5, bis man nach etwa einer halben Stunde einen Wegweiser erreicht, von dem der Föllerkopfsteig dann nach links (in südliche Richtung) abzweigt.

    Nachdem man eine markanten Kuppe überschritten hat, gelangt man zum schönen, dunkelblauen Kloanberglsee 2.634 m, der von den Einheimischen Föllasee genannt wird. Vom See führt der Steig dann hinauf über eine steile Schuttflanke, die dann im oberen Teil als Rinne zwischen markante und zackige Felsen verläuft. Bald erreicht man den breiten, leicht ausgesetzten Westgrat und über diesen den Gipfel mit dem großen Gipfelkreuz.

    Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute.

    💡

    Der Föllakopf ist von der Sesvennahütte in 1:30 bis 2 Stunden erreichbar und deshalb ein beliebtes Gipfelziel.

    Anfahrt

    Von Süden (Bozen/Meran)
    Auf der Vinschger Hauptstraße SS 38 bis Spondinig, dann SS 40 vorbei an Mals bis zur Ausfahrt Burgeis.

    Von Norden (Reschenpass/Österreich)
    Auf der Vinschger Hauptstraße SS 40 vorbei an den beiden Seen bis zur Ausfahrt Burgeis. Nun über Burgeis und am Kloster Marienberg, der Straße entlang nach Schlinig 1.710 m (Parkplatz)

    Parkplatz

    Parkplatz am Dorfanfang von Schlinig (1.710 m)

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit dem Linienbus von Mals nach Schlinig
    Fahrpläne Südtirol: https://www.sii.bz.it/de

    Bergwelten entdecken

    d