Wanderung zur Weißbriacher Hütte von Weißbriach/Gitschtal

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:30 h 4,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
779 hm – – – – 1.567 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Hüttenzustieg

Die Weißbriacher Hütte ist eine kleine Selbstversorgerhütte auf 1.567 m unterhalb des Kumitsch in den Gailtaler Alpen. Sie ist vom Gitschtal in Kärnten - vom Ort Weißbriach - über den Gailtaler Höhenweg zu erreichen. 

💡

Wer weiter auf dem Gailtaler Höhenweg (Nr. 229) wandern möchte, darf sich über ein sehr schönes Teilstück freuen: der Höhenweg wird auf seinem weiteren Weg zur E.T.-Comptonhütte seinem Namen gerecht, führt er doch in luftiger Höhe über die Gipfel von Kumitsch, Sattelnock und Dristallkopf, bevor man vor dem Anstieg zum Reißkofel zur Hütte absteigt. 

Anfahrt

Von der Gemeinde Hermagor-Presseggersee ins Gitschtal bis Weißbriach. Oder von Greifenburg Richtung Weißensee und weiter nach Weißbriach.

Parkplatz

Parkplatz bei der Touristinfo in Weißbriach.

Weißbriacher Hütte
Die kleine Selbstversorgerhütte liegt idyllisch auf 1.567 m inmitten eines Hochplateaus in den Gailtaler Alpen. Sie ist im Sommer wie im Winter der perfekte Ausgangs- und Stützpunkt für Touren, vor allem zur berühmten Garnitzenklamm. Die rund vier Kilometer lange Schlucht ist ebenso sehens- wie erlebenswert. Die Hütte kann man sehr gut mit Kindern nutzen. Im flachen Gelände ringsum grasen im Sommer die Kühe und Schafe. Auch Mountainbiker sind häufige Gäste. Im Winter kann man die Hänge gut hinab rodeln, das Umland eignet sich auch zum Skitourengehen und Schneeschuhwandern. Neben dem Matratzenlager gibt es eine gemütliche Sitzecke und eine Kochgelegenheit.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Wandern • Kärnten

Naßfeldriegel

Dauer
2:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
4,6 km
Aufstieg
500 hm
Abstieg
473 hm
Wandern • Tirol

Schleinitz

Dauer
2:38 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
4,1 km
Aufstieg
650 hm
Abstieg
20 hm

Bergwelten entdecken