17.100 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Über das Cirjoch und Crespeinascharte ins Langental

Über das Cirjoch und Crespeinascharte ins Langental

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
4:30 h
Länge
13,2 km
Aufstieg
400 hm
Abstieg
1.050 hm
Max. Höhe
2.525 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Rundtour
Anzeige

Diese mittelschwierige alpine Rundwanderung im Naturpark Puez-Geisler im Grödnertal führt durch eine unbeschreiblich schöne Dolomitenlandschaft, die man nicht leicht vergessen wird. Von der Bergstation der Dantercepies-Bergbahn wandert man auf das Cirjoch (2.469 m), die Bilderbuchlandschaft der Crespeina-Hochfläche und durch das sagenumwobene Langental bis nach Wolkenstein.
Auf dieser Wanderung erlebt man eine der spektakulärsten und abwechslungsreichsten Landschaften Südtirols.

Wegbeschreibung:
Man fährt mit der Dantercepies-Seilbahn bis unterhalb die Cirspitzen und wandert bis zum Jimmyhütte. Nach dieser kurzen Strecke auf einem breiten Wanderweg stehen die ersten Höhenmeter am Programm.
Am Cirjoch angekommen, wandert man zwischen gigantischen Felsbrocken umher. Manche Felsen sind so groß wie ein Haus.
Nach der Steinwüste erfolgt ein Anstieg über Holzstufen zur Crespeinascharte (2.525 m), auf der man sich eine Pause gönnen sollte. Von hier geht es eine Zeit lang relativ flach dahin, mit grandiosen Ausblicken auf den Crespeinasee und den Col de la Soné, der sich wie ein Vulkan aus der Hochebene erhebt. An der Forcella de Camei beginnt dann ein anstrengender Abstieg durch die schottrige Scharte ins Langental.
Nachdem man die steilen Passagen überwunden hat, führt der restliche Weg leicht bergab erst durch den Wald, dann über saftige Bergwiesen durch das Langental bis zur Talstation der Dantercepies-Seilbahn.

💡

Bei dieser Tour gibt es nur vor dem Cirjoch eine Einkehrmöglichkeit, daher ist die Mitnahme von Proviant und Getränken im Rucksack empfehlenswert.

Anfahrt

Von Innsbruck:
Zunächst auf der Brennerautobahn A 13/ A 22 Richtung Bozen bis Ausfahrt Klausen/Gröden und weiter die SS 242 bis Wolkenstein in Gröden.

Von Lienz:
Auf der Drautal Bundesstraße B 100 und der Pustertaler Staatsstraße SS 49 bis Brixen fahren und dort auf der A 22 Richtung Bozen und wie von Innsbruck aus beschrieben weiter.

Parkplatz

Parkplatz Dantercepies Seilbahn in Wolkenstein.

Öffentliche Verkehrsmittel

Gröden erreicht man von den Bahnhöfen Bozen und Brixen mit dem Bus Nr. 350 und vom Bahnhof Bruneck mit dem Bus Nr. 460.
Die Bahnhöfe Brixen und Bozen sind mit internationalen Zugverbindungen zwischen Innsbruck, Venedig, Verona und Bologna zu erreichen. Bruneck liegt auf der Regionalzug-Strecke zwischen Lienz in Osttirol und Franzensfeste in Südtirol.
Infos zum Fahrplan bei Südtirol Mobil.

Bergwelten entdecken