Weg der Wunder Malcantone: Auf den Spuren der Vergangenheit

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:00 h 6,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
276 hm 276 hm 649 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour

Diese Rundwanderung im Malcantone im Kanton Tessin eignet sich bestens für wissbegiereige Familien: Entlang des Weges in den Tessiner Alpen finden sich Spuren von Ruinen, Burgen, Brennöfen und alten Schmieden die zeigen, wie das Leben früher war. Stets begleitet vom Wildbach Magliasina führt die Route durch die farbige Natur und über terrassierte Roggenfelder vorbei an ehemaligen Eisenerz-, Gold-, Silber- und Quarzminen.

💡

Die Burgruinen von Miglieglia sind ein Meisterwerk, wahrscheinlich stammen sie noch aus der Römerzeit. Obwohl ihre Ausmasse und Funktionen nicht genau bekannt sind, gehen Historiker davon aus, dass die noch vorhandenen Trockenmauern ein Teil einer riesigen Beobachtungsanlage waren, von der in der ganzen Region Malcantone etliche Reste noch vorhanden sind. Hier sollte man seiner Fantasie freien Lauf lassen und mit den Kindern die römischen Gesteine erklimmen.

Anfahrt

Auf der A2 bis Ausfahrt 49 Ponte Tresa fahren. Richtung Agno/Varese fahren und links auf Via Cantonale abbiegen. In Caslano links auf die Strada Cantonale abbiegen und bis Novaggio fahren.

Parkplatz

Parkplätze sind bei der Post in Novaggio vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Lugano, FLP mit der Bahn nach Magliaso und mit dem Bus nach Novaggio, Posta fahren.

Bergwelten entdecken