15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Säumerweg

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
2:30 h
Länge
7,6 km
Aufstieg
171 hm
Abstieg
1.228 hm
Max. Höhe
3.030 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Auf den alten Spuren der Säumer, welche früher Lebensmittel und Brennholz zu den Hütten am Trockener Steg gebracht haben, wandert man von der kargen Felslandschaft unterhalb des Gandeggs (3.029 m) nach Furi. Ob hinunter oder hinauf, beides verlangt den Beinen Kraft ab, jedoch die Diversität der Landschaft während der anspruchsvollen, mittellangen Wanderung belohnt mit feinen Aussichten auf das Matterhorn und seine Nachbargipfel bei Zermatt im Wallis. Mit Einkehr oder Übernachtung auf der Gandegghütte bietet sich diese Tour auch als Akklimatisationstour gut an.

💡

Über die Geschichte der Säumer sowie frühere Bewohner der Region erfährt man mehr im Zermatlantis Museum in Zermatt. Unter anderem wird dort ein Steinbeil aus dem 3.-5. Jahrtausend v. Chr. ausgestellt, sowie ein römischer Münzschatz, beides gefunden nahe des Theodulpasses.

Anfahrt

Auf der A2 bis Andermatt und über den Furkatunnel nach Realp. Von dort auf der Route 19 über Visp nach Täsch.
Zermatt ist autofrei. Anreise von Täsch nach Zermatt deshalb nur mit der Bahn oder einem der zahlreichen Taxidienste möglich.

Parkplatz

Parken in Täsch (dort umfangreiche, gebührenpflichtige Parkplätze).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn von Täsch nach Zermatt.

Bergwelten entdecken