15.600 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Sesvennahütte von Schlinig

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:00 h
Länge
5,3 km
Aufstieg
560 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
2.262 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Die Sesvennahütte (2.262 m) liegt an einem wunderschönen Platz zwischen dem Engadin und dem Vinschgau. Sie bietet einen einfachen, familienfreundlichen Zugang und ist vor allem für ihre gute Küche bekannt. Ringsherum locken viele tolle Wandergipfel und mit dem Piz Sesvenna (3.205 m) sogar eine leichte Hochtour.

Wegbeschreibung
Vom großen Parkplatz am Ortsteingang von Schlinig wandert man durch das Dorf zum Langlaufzentrum. Nun folgt man dem breiten Wanderweg Nr. 1 durch das Schliniger Tal zur im Sommer bewirtschafteten Schliniger Alm.

Der breite Weg führt noch taleinwärts zur Inneren Alm. Dann wird er schmäler und zieht steil hinauf zur Querung an der Schwarzen Wand. Oberhalb der eindrucksvollen Felswand erreicht man die schönen Almwiesen und wandert hinüber zur gemütlichen Sesvennahütte (2.262 m).

💡

Ab Prämajur bzw. Haltestelle Wattles fährt im 10-Minuten-Takt ein Shuttledienst nach Schlinig. Die öffentlichen Parkplätze in Schlinig sind gebührenpflichtig und können in folgenden Gastbetrieben erworben werden: Aniggl Hof,  Hotel Edelweiss und Bar Caffe Uina. Die Blau markierte Zone ist ein privater Parkplatz.

Anfahrt

Von Norden über den Reschenpass bis kurz vor Mals. Über Burgeis nach Schlinig. Von Osten über Meran durch das Vinschgau bis nach Mals. Weiter nach Schlinig.

Parkplatz

Parkplatz am Ortseingang von Schlinig.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Vinschgerbahn bis nach Mals und mit dem Bus nach Schlinig.

Bergwelten entdecken