Wanderung zum Wildseeloderhaus von der Bergstation der Lärchfiltzkogelbahn/Fieberbrunn

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 1:00 h 2,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
280 hm 70 hm 1.854 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Das Wildseeloderhaus steht auf 1.854 m in den Kitzbühler Alpen oberhalb von Fieberbrunn am gleichnamigen, wunderschönen Wildseelodersee. 
Von Fieberbrunn aus erreicht man die Hütte am besten, in dem man mit der Seilbahn bis zur Bergstation der Lärchfiltzkogelbahn fährt und über den Panoramaweg zur Hütte wandert. 

💡

Der Wildseelodersee ist ein äußerst idyllischer Platz. Ein kleiner Wanderweg führt rund um dem See und viele Wanderer picknicken an dessen Ufer. Es ist ein idealer Platz für Kinder, die sich gerne am Wasser aufhalten. Wenn man genau hinsieht, sieht man vielleicht auch den einen oder anderen Lurch im See schwimmen. 

Anfahrt

Von Wörgl über St. Johann in Tirol, hier in Richtung Saalfelden, Zell am See halten und bis zum östlichen Ortsausgang von Fieberbrunn. Zu den Bergbahnen zweigt man rechts ab; gut beschildert. 

Parkplatz

Parkplatz bei der Talstation der Lärchfilzkogelbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

In Fieberbrunn halten alle Regionalzüge von Saalfelden oder von Wörgl. Vom Bahnhof muss man in den Ort absteigen und bis ans südöstliche Ortsende bis zu dem Fieberbrunner-Bergbahnen gehen. 

Wildseeloderhaus
Es geht in die Kitzbühehler Alpen, in das Pillersee Tal. Dort schaut auf Fieberbrunn der Wildseeloder herab. An dessen nordöstlicher Seite liegt das Wildseeloderhaus (1.854 m) in einer Karmulde direkt am Wildseeloder See. „Loder“ ist übrigens ein regionaler, volkstümlicher Ausdruck für Mann. Und wie ein breitschultriger Mann sitzt der Berg zwischen den Nachbar-Gipfeln. Er bildet einen geschlossenen Gebirgsblock zwischen Hörndlinger- und Pletzergraben in den Kitzbüheler Alpen. Die Hütte liegt am Fuße eines Alleskönner-Berges. Die Wildseeloderhütte ist Drehscheibe und Treffpunkt für Menschen, die wandern, die auf Klettersteigen die Vertikale suchen, die mit Ski auf Berge steigen, die in alpiner Höhe ihre innere Ruhe abseits des hektischen Alltages finden wollen, die Gehen und gutes Essen verbinden oder die eine Runde mit einem Boot fahren wollen. Am Wildseeloder See kann man mit dem Ruderboot über den See fahren, sich von der Sonne bescheinen lassen und zwischen dem Blau des Himmels und dem Blau des Sees Vergleiche anstellen. Die Fieberbrunner, die auf der Hütte und rund um die Hütte anzutreffen sind, sprechen von einzigartiger Idylle. Sie müssen es ja wissen.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken