Über Kleinen und Großen Ravensberg nach Saarmund

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 3:20 h 13,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
100 hm 100 hm 114 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit

Eine Bergwanderung in Brandenburg: Der Kleine Ravensberg (114 m) ist die höchste Erhebung im Potsdamer Stadtgebiet. Mit dem benachbarten, eigenartigerweise etwas niedrigeren Großen Ravensberg (108 m) gehört er zum Saarmunder Endmoränenbogen, der in der Weichseleiszeit entstanden ist und der sich über 18 km vom Potsdamer Brauhausberg über den Telegrafenberg mit seinen sehenswerten, alten Observatorien und dem berühmten Einsteinturm bis in die Nähe von Blankensee erstreckt.

Eine empfehlenswerte Wanderung mit beeindruckenden Ausblicken führt über den Kamm dieser Hügelkette nach Saarmund im Nuthetal.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Rund um Berlin: Von der Ruppiner Schweiz bis in den Spreewald“, von Manfred Schmid-Myszka, erschienen im Bergverlag Rother. 

Es empfiehlt sich beim Waldhaus Großer Ravensberg vorbeizuschauen.

Die Paltrockwindmühle, die nach den an einen Mönchsrock erinnernden, lang heruntergezogenen Seitenwänden benannt ist, steht neben einer Miniatur-Bockwindmühle im Maßstab 1:4, die 1938 ein Müller für seinen Sohn erbaut hat, um ihn für den Müllerberuf zu begeistern.

Öffentliche Verkehrsmittel

Ausgangspunkt: Potsdam Hbf.

Endpunkt: Bhf. Saarmund, 34 m. Rückfahrt mit dem Linienbus nach Potsdam Hbf.

Bergwelten entdecken