16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zum Reichenhaller Haus von der Padinger Alm/Bad Reichenhall

Wanderung zum Reichenhaller Haus von der Padinger Alm/Bad Reichenhall

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:30 h
Länge
4,9 km
Aufstieg
1.090 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
1.750 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Das Reichenhaller Haus auf 1.750 m schmiegt sich direkt an den Felsen unterhalb des Gipfels des Hochstaufen im Berchtesgadener Land. Als östlichster Gipfel der Chiemgauer Alpen bietet sich von der Terrasse der Hütte eine sensationelle Sicht auf die Alpen im Süden und ins Alpenvorland im Norden. Ein möglicher Zustieg führt von der Padinger Alm oberhalb von Bad Reichenhall über die Bartlmahd zum Reichenhaller Haus. 

Wegbeschreibung
Von der Padinger Alm folgt man zuerst der Fahrstraße ein Stück aufwärts. Bald schon zweigt der Steig links in Richtung Bartlmahd ab. Nach kurzer Zeit kommt man noch einmal an eine Weggabelung im Wald - hier folgt man aber klar dem beschilderten Weg gerade aus. Durch den schönen Mischwald geht es aufwärts, bis der Steig rechts abzweigt und weiter bergan in Richtung Mittelstaufen und Hochstaufen führt.

Schließlich lichtet sich der Wald und man genießt einen wunderbaren Ausblick hinunter nach Bad Reichenhall. Einige Bänke laden zur Rast und zum Genießen des schönen Panoramas ein. In einer Höhe von 1.657 m zweigt man rechts ab und folgt dem Steig, der unterhalb des Hochstaufen sehr aussichtsreich einlang führt.

Bald erreicht man das Reichenhaller Haus auf 1.750 m mit toller Aussicht. Außerdem ist das Haus architektonische sehr sehenswert - es klebt praktisch an der schützenden Felswand. 

💡

Wer trittsicher und schwindelfrei ist, der kann auch über den Jagasteig zur Buchmahd und den Mittelstaufensteig zur Hütte gelangen (Schwierigkeitsgrad I nach UIAA). 

Anfahrt

A8 Richtung Salzburg, Ausfahrt Piding/Bad Reichenhall; weiter auf B21 Richtung Karlstein/Kaserne. Über die „Kretabrücke“, und bei der Ampel hinter der Brücke nach rechts in Richtung Nonn. Weiter bis zur Padinger Alm.

Parkplatz

Ausgeschilderter Parkplatz bei der Padinger Alm.

Bergwelten entdecken

d