16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Von Arlesheim nach Frenkendorf

Von Arlesheim nach Frenkendorf

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
4:35 h
Länge
16,2 km
Aufstieg
475 hm
Abstieg
490 hm
Max. Höhe
759 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Eine tolle Wanderung im Baselbiet - im Kanton Basel-Landschaft in der Schweiz - steht bevor. Imposante Grotten, wunderbare Aussichtspunkte, Burghügel und ein sehr abwechslungsreicher Naturraum warten darauf, erkundet zu werden. Die Wanderung beginnt in Alresheim, dort wo sich fünf Täler des Gempenmassives treffen, und führt bis nach Frenkendorf.

Wegbeschreibung
Vom Arlesheimer Dorfzentrum wandert man gemütlich entlang des Weihers hinauf zur Schartenflue auf 759 m. Hier befindet sich der Gempenturm, von dem aus man einen wirklich tollen Blick hinunter in die Oberrheinische Tiefebene, die zwischen Vogesen und dem Schwarzwald eingebettet ist.

Kurz darauf folgt auch schon der nächste Aussichtspunkt: die Schauenburgflue. Von hier schweift der Blick in die andere Richtung - ins obere Baselbiet. Weiter geht es auf Asphalt zur Ruine Neu Schauenburg und zum Bienenberg. Von hier sieht man ganz wunderbar ins Röserental.

Der Abstieg erfolgt schließlich hinunter in den alten Dorfkern von Frenkendorf. Mit der Bahn gelangt man zurück nach Arlesheim.

Einkehrmöglichkeiten
Unterwegs stehen das Bergrestaurant Gempen und das Restaurant Schönmatt für die Einkehr bereit. Vor dem Abstieg nach Frenkendorf bietet sich das Restaurant Bienenberg für eine gemütliche Rast an.

💡

Sehr sehenswert ist die Arlesheimer Ermitage, einer der bedeutendsten englischen Landschaftsgärten der Schweiz, die sich unweit des Arlesheimer Dorfzentrums befindet. 

Anfahrt

Über die A18 fahren, Ausfahrt Reinach-Süd, über Bruggstraße und Bierseckstraße nach Arlesheim fahren.

Parkplatz

Im Zentrum

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Basel mit der Tram Nr. 10 bis Haltesetelle Arlesheim Dorf.

Bergwelten entdecken