Goetheweg - Von der Bergstation Hafelekar zur Pfeishütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 2:30 h 5,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
220 hm 540 hm 2.267 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Diese schöne Höhenwanderung führt von der Bergstation Hafelekar über den aussichtsreichen Goetheweg zur gemütlichen Pfeishütte im Naturpark Karwendel. Die Tour punktet mit geringen Höhenunterschieden und wundervollen Ausblicken, am ersten Teil des Goetheweges ist allerdings Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt.

💡

Auf der Pfeishütte wird man auch viele Mountainbiker treffen, die allerdings von Scharnitz aus gestartet sind. 

Anfahrt

Über Innsbruck, Hötting, und die Höhenstraße mit dem Auto bis zur Hungerburg. 

Parkplatz

Kostenpflichtige Parkplätze auf der Hungerburg, Talstation der Innsbrucker Nordkettenbahnen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Hungerburgbahn direkt vom Zentrum zur Hungerburg - umsteigen in die Innsbrucker Nordkettenbahnen. 

Oder mit dem Bus, Linie J, vom Zentrum auf die Hungerburg. 

Pfeishütte
Hütte • Tirol

Pfeishütte (1.922 m)

Berggipfel wie Pfeisspitz, Rumer Spitze, Stempeljochspitze oder Bachofenspitze umringen die urige Pfeishütte (1.922 m). Die Hütte liegt am Ende des Samertales inmitten des südlichen Karwendels und oberhalb von Innsbruck. Sie fällt in die Kategorie klein, fein und gemütlich. Die Hütte zieht Menschen an, die Gipfeltouren und Überschreitungen im Karwendel an. Mountainbiker begeistern sich für die Auffahrt durch Gleirsch- und Samertal, die zunächst leicht ist. Den davon aufgewärmten Beinen wird zum Schluss einige Standfestigkeit und Durchhaltevermögen abverlangt.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Bayern

Zum Ettaler Manndl

Dauer
3:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
7,8 km
Aufstieg
100 hm
Abstieg
880 hm
Wandern • Trentino-Südtirol

Barbianer Wasserfall

Dauer
2:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
4,8 km
Aufstieg
361 hm
Abstieg
361 hm

Bergwelten entdecken