Wanderung zur Hermann-von-Barth-Hütte von Elbigenalp

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 3:15 h 6,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.084 hm 32 hm 2.131 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Diese landschaftlich wunderschöne und aussichtsreiche Wanderung zur urigen Hermann-v.-Barth-Hütte auf 2.131 m beginnt in Elbigenalp im Tiroler Lechtal. Elbigenalp ist der Heimatort von Anna Stainer-Knittel, deren Leben im Roman "Geierwally" beschrieben wurde und die auch Hauptfigur der Oper "La Wally" von Alfredo Catalani ist. Die Tour selbst verlangt eine gute Kondition, zudem empfehlen sich beim Abstieg Teleskopstöcke!

💡

Oberhalb der Hermann-v.-Barth-Hütte gibt es mehrere gute Kletterfelsen, wobei sich die meisten an der bzw. den Wolfebnerspitzen (2.427 m) befinden.

Anfahrt

Von Reutte:

Richtung Lechtal bis nach Elbigenalp, ca. 34 km.

Von Steeg:

Richtung Reutte bis nach Elbigenalp, ca. 14 km.

Parkplatz

Kostenpflichtiger Geierwally-Parkplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel

Regionalbus-Haltestelle Elbigenalp Hotel Alpenrose.

Hermann-von-Barth-Hütte
Die Hermann-von-Barth-Hütte (2.131 m) in Tirol ist der ideale Stützpunkt für geübte Bergsteiger und erfahrene Kletterer, die die Allgäuer Alpen erkunden wollen. Hier bieten sich unzählige Kletterrouten an der March- und Hermannskarspitze, am Hermannskarturm und an der Wolfebnerspitze. Der Zustieg zur Hütte und auch die umliegenden Touren sind mittel bis schwierig und nicht für Familien geeignet.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Hintere Fundusalm

Dauer
3:20 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
8,1 km
Aufstieg
1.040 hm
Abstieg
110 hm

Bergwelten entdecken