Feichtau Alm (von Ramsau-Hopfing)

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 3:15 h 5,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
750 hm – – – – 1.362 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Gemütliche Wanderung im Sengseng-Gebirge: vom Parkplatz südlich von Ramsau überquert man den Truppenübungsplatz und steigt über die Wasserfälle des Paltenbaches zur Feichtaualm hinauf, wo man sich auf der Polzalm kräftig stärken kann. Südlich davon kann man den karstigen Hohen Nock bewundern, der mit 1.963 m den höchsten Berg der Oberösterreichischen Voralpen darstellt.

💡

Gleich neben der Feichtaualm, die eine Selbstversorgerhütte ist, liegt die bewirtschaftete Polzalm.

Anfahrt

Zum Molln-Ramsau-Parkplatz beim Truppenübungsplatz.

Parkplatz

Beim Molln-Ramsau-Parkplatz beim Truppenübungsplatz.

Feichtauhütte
Hütte • Oberösterreich

Feichtauhütte (1.360 m)

Die urige Feichtauhütte (1.360 m) oberhalb von Molln/Ramsau in Oberösterreich ist eine Selbstversorgerhütte auf einer wunderschönen Alm inmitten des Nationalparks Kalkalpen. Sie ist weder durch eine Straße noch durch eine Seilbahn erschlossen. Nicht einmal eine Materialseilbahn führt zur Hütte. Wenn man sich seine Lebensmittel selbst mitbringt, kann man es hier gut einige Tage aushalten. Ein Ausflug zu den nahen Feichtauer Seen ist im Sommer ebenso lohnenswert wie eine Wanderung zur Sonntagsmauer oder eine Bergtour auf den Hohen Nock. Im Winter ist die Hütte komplett geschlossen. Für bergerprobte Kinder ist der teils sehr steile Aufstieg durchaus machbar.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Selbstversorger
Wandern • Oberösterreich

Almkogel

Dauer
3:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
6,5 km
Aufstieg
710 hm
Abstieg
710 hm

Bergwelten entdecken