15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Donausteig-Südroute, Etappe 8: Von Linz nach Enns

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
6:00 h
Länge
36 km
Aufstieg
691 hm
Abstieg
679 hm
Max. Höhe
371 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Mit Anton Bruckner am Weg: beginnend vom schönen Linzer Stadtkern führt die 8. Etappe des Donausteig-Wanderweges Süd, nachdem man die Stadt hinter sich gelassen hat, durch bäuerlichen Kulturlandschaften auf Wegen, die Anton Bruckner schon begangen hat. Weiter geht es durch Felder, vorbei an den bekannten Oberösterreichsichen Vierkanthöfen, zum Stift St. Florian und bis nach Enns mit seinem imposanten Stadtturm.

💡

Das Stift St. Florian ist eines der größten und bekanntesten Barockklöster in Österreich.

Anfahrt

Aus Richtung Salzburg und Wien ist linz über die Westautobahn A1, Abfahrt Linz/Zentrum erreichbar,

Aus Richtung Graz über die Phyrnautobahn A9 zur Westautobahn A1, Abfahrt Linz/Zentrum.
Kommend aus Richtung Prag/Freistadt fährt man über die Mühlkreisautobahn A7, Abfahrt Linz/Hafenstraße.

Parkplatz

Am Hauptplatz gibt es keine Parkmöglichkeit, das Umfeld ist großräumig kosten­pflichtige Kurzparkzone. Unbefristet und kostenlos kann auf dem Gelände des Urfahranermarktes geparkt werden (ca. 15 Gehminuten vom Hauptplatz entfernt; Sperrungen wegen Jahrmarkt­betrieb beachten - Infos unter www.urfahranermarkt.at). Im Umkreis von 10 Gehminuten vom Hauptplatz sind auch mehrere kostenpflichtige Parkhäuser vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Linz kann via Bahn und Bus erreicht werden. Am Beginn dieser Etappe fahren wir vom Linzer Hauptplatz mit der Straßenbahnlinie 2 nach Ebelsberg/Ort, dort beginnt die Wander­ung. Ein Rücktransfer von Enns nach Linz ist eben­falls wieder via Bahn und Bus möglich. Bei der Bahnfahrt ist zu berücksichtigen, dass beide Bahn­höfe in größerer Entfernung zum jeweiligen Ortszentrum (Hauptplatz) liegen - somit müssen zusätzlich entweder Busfahrten oder längere Fußwege eingeplant werden.

Bergwelten entdecken