15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Donausteig-Südroute, Etappe 9: Von Enns nach Mauthausen

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
2:00 h
Länge
7,3 km
Aufstieg
36 hm
Abstieg
66 hm
Max. Höhe
272 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
Anzeige

Die 9. Etappe der Südroute des Donausteiges ist eine kinderfreundliche und erholsame Wanderung im Mühlviertel in Oberösterreich: man beginnt in der ältesten Stadt Österreichs, in „Enns“. Ihr 60 m hoher Stadtturm und ihre historische Altstadt stellen bereits zu Beginn der Wandertour ein Highlight dar. Weiter geht es am Rand des welligen Traun-Enns-Riedellandes entlang und durch die bäuerliche Kulturlandschaft der Donauebene. Der Markt in Mauthausen bildet den abschließenden Höhepunkt.

💡

Die Wanderung führt durch zwei Orte, „Enns“ und „Mauthausen“, deren jeweilige Erkundung lohnenswert ist. Zauberhafte, kleine Gassen sowie vereinzelt versteckte Details versüßen die Erlebnisreise durch vergangene Zeiten.

Anfahrt

Von Richtung Salzburg oder von Richtung Wien jeweils die Abfahrt Enns nehmen, weiter über die Forstbergstraße und die Wienerstraße zum Hauptplatz.

Parkplatz

Der Stadtkern von Enns ist großteils Kurzparkzone. Zwei kostenlose Dauerparkplätze befinden sich 5 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt (Ecke Mauthausner Straße/Stadlgasse).

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus:
ÖBB/Postbusse bleiben direkt am Ennser Hauptplatz gegenüber dem Museum stehen.

Zug:
Vom Bahnhof Enns gelangt man über die Westbahnstraße, die Lorcherstraße und die Mauthausnerstraße zum Hauptplatz.

Radfähre „Enns-Mauthausen“:
Mai, Juni, Juli, August: 09:00-19:00 Uhr
September: 09:00-18:00 Uhr
Weiter Infos zur Radfähre finden Sie hier .

Ein Rücktransfer von Mauthausen nach Enns ist ebenfalls via Bahn und Bus möglich.
Der Bus fährt dabei von Mauthausen Marktplatz bis zum Ennser Hauptplatz.

Bei der Bahnfahrt ist zu berücksichtigen, dass beide Bahnhöfe in größerer Entfernung zum jeweiligen Ortszentrum liegen - somit müssen zusätzlich entweder Busfahrten oder längere Fußwege eingeplant werden!
Informationen über die Fahrzeiten finden Sie unter http://www.ooevv.at.

Bergwelten entdecken