16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Gaulpromenade in Lana

Gaulpromenade in Lana

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
1:00 h
Länge
0,8 km
Aufstieg
20 hm
Abstieg
20 hm
Max. Höhe
338 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis November

    Anreise

    Anzeige

    Die Gaulschlucht in Oberlana in Südtirol, am Ausgang des Ultentales, ist eine Promenade die durch schroffe Felswände aus Quartzporphyr, Gneis und Granit dem tosenden Verlauf der Falschauer folgt. Die Schlucht-Promenade an den Ausläufern der Ortler Alpen ist durch Tunnels und Hängebrücken erschlossen. Besonders im Sommer ist es hier angenehm kühl und die erfrischenden Wassertröpfchen in der Luft machen die Wanderung durch diesen "kleinen Dschungel" im Meraner Land zum besonderen Erlebnis.

    Wegbeschreibung
    Die erste „Erholungspromenade“ in Lana; wurde 1888/89 zu einer ausgedehnten Weganlage vom damaligen Teiss-Wirt Alois Stauder ausgebaut. Vom Dorfzentrum Lana aus befinden Sie sich in wenigen Minuten plötzlich umgeben von der „wilden“ Natur der bezaubernden Gaulschlucht; plätscherndes Wasser, Ruhe, steile Felsenwände und Hängebrücken.
    Von der Teiss-Brücke aus, im Zentrum von Lana, laufen wir entlang der Gaulpromenade (orographisch rechte Uferseite) in Richtung Schloss Braunsberg (Ultental). Der erste Teil der Promenade verläuft eben, auf asphaltiertem Boden, an gepflegten Gartenanlagen und Raststellen vorbei bis zum großen Festplatz (im Winter Eislaufplatz), wo im Sommer verschiedene Feste und Veranstaltungen stattfinden.
    Weiter führt der Weg durch einen kleinen Felsentunnel in die „wildromantische Gaulschlucht“; der Waldweg ist nicht asphaltiert, allerdings breitspurig und eben. Wir laufen über eine Holzbrücke am Wasserfall vorbei, und in wenigen Minuten erreichen wir die Hängebrücke, welche zu den Bachschleusen führt.
    Der Weg endet vor einer engen Felsenöffnung, die aus Sicherheitsgründen abgesperrt wurde.

    💡

    Die Herz-Jesu-Glocke im Turm der Hl. Kreuz Kirche in Lana ist die größte Kirchenglocke Südtirols. Die Herz-Jesu-Glocke wiegt 6.205 kg, hat einen Durchmesser von 214 cm und ist auf den Ton g gestimmt. Klangexperten erachten das Glockengeläut' von Lana als eines der schönsten Südtirols.

    Anfahrt

    München – Rosenheim – Kufstein (A 12 Inntalautobahn, mautpflichtig) – Innsbruck (A 13 Brennerautobahn, mautpflichtig) – Brenner (A 22 Brennerautobahn, mautpflichtig) – Bozen Ausfahrt Bozen Süd) – Lana (MEBO-Schnellstraße) oder: Ulm – Kempten – Füssen – Fernpass – Imst – Landeck – Reschenpass (Staatsstraße 40 + 38) – Meran – Lana

    Parkplatz

    Parkmöglichkeiten in Oberlana

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Über München - Innsbruck - Brenner - Bozen - Lana/Burgstall

    Bergwelten entdecken

    d