17.200 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Wiesbadener Hütte vom Silvretta Stausee

Wanderung zur Wiesbadener Hütte vom Silvretta Stausee

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:30 h
Länge
7,9 km
Aufstieg
430 hm
Abstieg
20 hm
Max. Höhe
2.493 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Die Wiesbadener Hütte (2.443 m) in der Silvrettagruppe in Tirol, in der Gemeinde Galtür und der Tourismusregion Paznaun-Ischgl, ist ein beliebtes Ausflugsziel und Stützpunkt für Wanderer, Kletterer und Skitourengeher. Der Zustieg vom Silvretta-Stausee durch das Ochsental ist leicht und kann auch mit Kindern gut bewältigt werden. 

Wegbeschreibung
Vom Silvretta Stausee auf der Bielerhöhe folgt man dem Weg entlang des östlichen Ufers des Sees. An der Weggabelung nimmt man den Wanderweg links, der parallel zum Forstweg durch das Ochsental direkt zur Wiesbadener Hütte führt. 

Von der Terrasse der Hütte genießt man einen tollen Ausblick auf die Berge rund um den Piz Buin.

💡

Die Wiesbadener Hütte auf 2.443 m bietet 80 Betten und 100 Lager und ist Ausgangspunkt für viele Touren sowohl im Winter als auch im Sommer.

Anfahrt

Mit dem Auto durch das Montafon, am Ende über die Silvretta-Hochalpenstraße (Maut) auf die Bielerhöhe.

Parkplatz

Parkmöglichkeiten entlang der Passhöhe.

Öffentliche Verkehrsmittel

Schnellzugstation in Bludenz - Montafonerbahn von Bludenz nach Schruns ca. 20 min. - weiter mit dem Postbus bis nach Partenen oder bis zur Bielerhöhe. 

Bergwelten entdecken