Weitlahnerkopf

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 4:30 h 15,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.040 hm 1.030 hm 1.652 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
Wandern • Bayern

Hörndlwand

Anspruch
T3
Länge
10,6 km
Dauer
4:30 h
Zwischen Kampenwand und Geigelstein im Chiemgau in Oberbayern liegt der Weitlahnerkopf (1.516 m). Es herrscht dort nicht so viel Trubel wie auf seinen bekannten Nachbarn, die Route ist abwechslungsreich und landschaftlich sehr reizvoll und am Gipfel wird man mit einer fantastischen Aussicht für seine Mühen belohnt.

Im ersten Teil geht es mittelschwierig dahin, steiler ist dann der Aufstieg von der Dalsenalm auf den Weitlahnerkopf und im finalen Stück, am Gipfelfels mit seinen kleinen drahtseilgesicherten Passagen, sind Schwindelfreiheit und Trittsicherheit gefragt. 
💡
In der Weidezeit, von Mitte Juni bis Ende September, ist der „Weberbauer-Kaser“ auf der Haidenholzalm geöffnet. Almtypischen Speisen, wie Kas- und Speckbrot, Milch und Käse aus dem eigenen Bestand, können dann gekauft und verköstigt werden. Allerdings kann es sein, dass der Senn oder die Sennerin gerade kurz weg und mit Arbeiten im Gelände beschäftigt sind, Eile ist hier also fehl am Platz.

Anfahrt

Von München auf der Autobahn A8 Richtung Salzburg bis zur Ausfahrt Bernau. Dann Richtung Reit im Winkl fahren. Hinter Marquartstein geht es schon rechts ab nach Schleching.

Parkplatz

Schleching Ortsteil Mühlau Wanderparkplatz (ca. 625 m).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit RVO-Bus Linie 9505 Richtung Reit im Winkl, Umsteigen in Marquartstein Richtung Schleching.
Wandern • Bayern

Nordanstieg Kampenwand

Dauer
4:45 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
9,6 km
Aufstieg
829 hm
Abstieg
829 hm

Bergwelten entdecken