15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Bannwald Pfrunger-Burgweiler Ried

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
1:30 h
Länge
6,8 km
Aufstieg
19 hm
Abstieg
19 hm
Max. Höhe
624 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
Anzeige

Urwald von morgen heute erleben: Das heute zu Ostrach gehörende Dorf Burgweiler in Oberschwaben liegt westlich des Rieds (siehe Wanderung „Pfrunger-Burgweiler Ried"). Ostrach ist die einzige Gemeinde Baden-Württembergs, die badische, württembergische und hohenzollerische Gebietsteile umfasst.

Der Weg umrundet nahezu unzerstörte Hochmoore und einen Bannwald, die Kerngebiete können nicht betreten werden, aber Beobachtungsplattformen bieten Einblicke.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Oberschwaben: Zwischen Donau, Bodensee und Iller“ von Claus-Günter Frank, erschienen im Bergverlag Rother.

Einkehren kann man im Gasthaus Rotenbühl. (Rotenbühlstr. 34, Burgweiler)

Auf einem etwa 13 km langen Vermessungslehrpfad, der die drei ehemaligen Landesteile sowie das Heimatmuseum, die Freilichtanlage und das Dreiländereck bei Laubbach verbindet, wird auf Informationstafeln die Geschichte der Vermessungstechnik von der Triangulation bis zum Satellitensystem GPS erläutert.

Anfahrt

Von der A 7: nach Ulm Abfahrt Senden auf die B 30 Richtung Friedrichshafen bis Biberach, dann Richtung Bad Saulgau und von Bad Saulgau Richtung Ostrach. Burgweiler (OT von Ostrach) Von der Bodenseeautobahn A 98: Abfahrt Stockach Ost Richtung Pfullendorf. In Pfullendorf Richtung Meersburg bis Denkingen. Dort bei Kirche links abbiegen Richtung Ostrach. Burgweiler (OT von Ostrach)

Parkplatz

Parkplatz am Grenzsteinmuseum (Schulstraße)

Öffentliche Verkehrsmittel

Seit Anfang 2016 gibt es eine DB Regio-Busverbindung zwischen Überlingen-Pfullendorf und Sigmaringen-Pfullendorf. Diese Busverbindung verbindet Pfullendorf mit den Bahnhöfen Sigmaringen und Überlingen im Stundentakt von 06.00 Uhr bis 23.00 Uhr.

Bergwelten entdecken