Über die Almen zum Hochfellngipfel

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 5:20 h 12,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
950 hm 950 hm 1.649 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
Mittelschwere Wanderung im Gebiet der Chiemgauer Alpen in Bayern entlang eines wildrauschenden Baches, vorbei an einer der höchstgelegenen Kirchen Deutschlands (Tabor-Kircherl), einem Murmeltiergebiet und einem Geologie-Lehrpfad. Schließlich erlebt man das Gipfelerlebnis auf dem Hochfellngipfel auf 1.649 m.

Eine Einkehrmöglichkeit gibt’s zur Draufgabe auch noch.
💡
Am Thoraubach im Brander Tal befindet sich eine jahrhundealte Glockenschmiede. Es handelt sich um ein Hammerschmiede-Museum mit beeindruckendem Schwanzhammerwerk, welches von einem Wasserrad betrieben wird. Besonders Interessant ist die Dauerausstellung über Technik und Geschichte der Schmiede.

Anfahrt

Auf der Autobahn A8 München / Salzburg - Ausfahrt Ruhpolding / Inzell ca. 7 km Richtung Ruhpolding fahren. In Ruhpolding der Umgehungsstraße folgen. Am Kreisverkehr weiter in Richtung Brand, in Vorderbrand der Beschilderung Glockenschmiede folgen, noch rechts über die Brücke und der Parkplatz ist erreicht.

Parkplatz

Wanderparkplatz Staudigelhütte (720 m).
Hochfellnhaus
Hütte • Bayern

Hochfellnhaus (1.669 m)

Das Hochfellnhaus (1.669 m) ist nicht nur das höchstgelegene Gasthaus im Chiemgau, sondern auch der Ausblick auf das Voralpenland, den Bayrischen Wald sowie auf die Alpenkette mit Watzmann, Göll und dem Dachstein sucht seinesgleichen. Gastfreundschaft wird von Wirtsfamilie Meier großgeschrieben. So freuen sich Wanderer, die das Hochfellnhaus zu Fuß erreichen und Besucher die mittels Seilbahnunterstützung nach oben kommen über hausgemachte Kuchen und selbst gebackenes Brot.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Bayern

Vorderer Rauschberg

Dauer
6:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
14 km
Aufstieg
950 hm
Abstieg
950 hm

Bergwelten entdecken