17.200 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Sulzenhals mit Rötelstein

Sulzenhals mit Rötelstein

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
6:00 h
Länge
5,6 km
Aufstieg
1.096 hm
Abstieg
9 hm
Max. Höhe
2.218 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Rundtour
Anzeige

Schon von weitem erkennt man die rote Schuttrinne, die sich vom Gipfelbereich bis fast zu den grünen Almwiesen oberhalb der Bachlalm herunterzieht und dem Rötelstein wahrscheinlich zu seinem Namen verholfen hat. Der Rötelstein im Dachsteingebirge in Salzburg mit seinem großzügigen Gipfelplateau bietet eine herrliche Aussicht auf die Dachsteinsüdseite und den Gipfeln der Niederen Tauern im Süden des Ennstals. Tolles Wandererlebnis.

Vom Parkplatz „Dachsteinruhe” geht es auf einer Almstraße bergwärts bis zur Schaidlalm. Von hier geht es weiter durch einen lichten Lärchenwald aufwärts zum Schnittlauchboden.

Inmitten der Almwiese weist eine mit Steinen eingesäumte Tafel den Weg 614 nach links zum Sulzenhals. Direkt auf dem Kamm wendet sich der Steig nach links und führt immer steiler werdend ins Geröll. Die Schlüsselstelle des Aufstiegs ist eine etwa 50 Meter lange Felspassage, an der auch die Hände zum Stützen und Balancehalten eingesetzt werden müssen.

Nach dem Steilaufschwung kommt man auf eine Bergwiese, die im Frühling mit Blumen übersät ist. Das Gipfelkreuz im Blick sind es von hier bis zum höchsten Punkt nur mehr wenige Minuten. Zurück geht es auf der bereits bekannten Route.

💡

Als Gasthäuser sind die Bachlalm, die Schaidalm und die Dachsteinruhe empfehlenswert.

Anfahrt

Von Schladming über Ramsau in Richtung Filzmoos bis zum Parkplatz Dachsteinruhe.

Parkplatz

Parkplatz Dachsteinruhe nahe dem Gasthof Dachsteinruhe.

Bergwelten entdecken