Wiener Alpenbogen - Etappe 16: Vom Öhler Schutzhaus nach Pernitz

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 5:00 h 14,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
337 hm 931 hm 1.217 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Die 16. Etappe des Weges am Wiener Alpenbogen ist eine waldreiche Kammwanderung am Dach der Dürren Wand. Höhepunkt ist der „Gipfel" des Plattensteins, die Gauermannhütte, wo sich sich ein herrlicher Panoramablick nach Pernitz öffnet. Lohnende Wanderung in der Rax-Schneeberggruppe in Niederösterreich.
 
💡
Die Erzloch- und die Tablerhöhle können unterwegs besucht werden.

Von der Gauermannhütte hat man einen beeindruckenden 360 Grad-Blick auf die umgebende Landschaft. Ein ganz besonderer Ort!

Anfahrt

Das Öhler Schutzhaus liegt im alpinen Gelände und ist nur zu Fuß direkt erreichbar. Von Wien auf der A2 kommend bei Ausfahrt Wiener Neustadt West die Autobahn verlassen. Weiter über die B26 und der Beschilderung nach Puchberg folgen. Von Graz kommend bei Ausfahrt Bruck a.d. Mur auf die S6 fahren Richtung Neunkirchen. Bei Ausfahrt Neunkirchen die Autobahn verlassen und weiterfahren über die B17 und dann auf B26 und der Beschilderung nach Puchberg folgen.

Parkplatz

In Losenheim beim Parkplatz der Schneeberg-Sesselbahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Das Öhler Schutzhaus liegt im alpinen Gelände und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht direkt zu erreichen.
Empfohlen wird diese Route mit der vorgehenden Etappe Edelweißhütte - Öhler Schutzhaus oder der anschließenden Etappe Öhler Schutzhaus - Pernitz zu verbinden.
Mit der Bahn zum Bahnhof Puchberg und mit dem Regionalbus 1720 nach Losenheim bis zur Haltestelle Sesselbahn fahren. Mit der Schneebergbahn-Sesselbahn kommt man in unmittelbare Nähe der Edelweißhütte.
Öhlerschutzhaus
Hütte • Niederösterreich

Öhlerschutzhaus (1.027 m)

Das Öhlerschutzhaus auf dem Öhlersattel ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Pilger in den Gutensteiner Alpen in Niederösterreich. Der Weitwanderweg 01 vom Neusiedlersee bis zum Bodensee führt am Haus vorbei, auch viele Pilger auf dem Weg nach Mariazell oder auf den Mariahilfberg legen hier eine Rast ein. Für Mountainbiker und Schneeschuhwanderer ist die Hütte ebenfalls ein lohnenswertes Ziel. Das Schutzhaus markiert die Grenze zwischen den Bezirken Neunkirchen und Wiener Neustadt: Drinnen sitzt man in Puchberg, draußen in Gutenstein. Vom Öhler hat man beste Sicht auf Reisalpe, Schneeberg und den Ötscher.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Niederösterreich

Hintere Ötschergräben

Dauer
4:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
15,5 km
Aufstieg
340 hm
Abstieg
340 hm
Wandern • Niederösterreich

Auf den Geißenberg

Dauer
5:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
14,7 km
Aufstieg
660 hm
Abstieg
660 hm

Bergwelten entdecken