Roter Kogel von der Potsdamer Hütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
WS+ mäßig 3:00 h 4,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
816 hm – – – – 2.832 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis April
  • Einkehrmöglichkeit

Der Rote Kogel in den Stubaier Alpen steht am Übergang des Fotschertales ins Lüsenstal. Vom Gipfel des 2.832 m hohen Berges genießt man eine fantastische Aussicht in beide Täler und die Gipfelketten des Tiroler Sellraintales mit seinen Seitentälern. Von der Potsdamer Hütte aus ist der Rote Kogel in rund 3 h zu erreichen.

💡

Die ostseitige Abfahrt bietet meist schöne Pulverschneehänge. Bei einer Abfahrt direkt zum Fotscher Bergheim ist im unteren Bereich die Skitourenlenkung zur Schonung des Wildes zu beachten. 

Anfahrt

Über die A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Kematen/Sellraintal und durch das Sellraintal zur Ortschaft Sellrain. Im Ortszentrum links aufwärts Richtung Tanneben und direkt an der Linkskehre (Eisbrücke)

Anstieg zur Potsdamer Hütte

Parkplatz

Ausreichende Parkplätze bei der Eisbrück

Potsdamer Hütte im Sommer mit grasenden Haflingern
Die Potsdamer Hütte ist eine sehr kinder- und familienfreundliche Schutzhütte in den Stubaier Alpen, deren Ausgangspunkt ca. eine halbe Autostunde von Innsbruck entfernt ist. Sie steht auf einer herrlichen Bergwiese über dem malerischen Fotschertal. Die Hütte ist umgeben von lohnenswerten Gipfelzielen wie Roter Kogel, Schwarzhorn, Hohe Schöne und Wildkopf. Das Schutzhaus ist für Wanderer, die leichte Touren lieben, wie auch für Familien mit Kindern erreichbar. Aber auch für Mountainbiker, Skitouren-, Schneeschuhgeher und Rodler ist die Hütte ein ideales Ziel. Kleine Bergsteiger können sich am Spielplatz der Hütte ausleben, den Fotscher Bach etwas unterhalb der Hütte für sich entdecken und an einem Kletterfelsen erste Erfahrungen mit Seil und Karabinern sammeln.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Skitouren • Tirol

Waldraster Jöchl

Dauer
2:15 h
Anspruch
WS- mäßig
Länge
4,7 km
Aufstieg
950 hm
Abstieg
20 hm

Bergwelten entdecken