16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Torkarspitze

Torkarspitze

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren - Skihochtour

Anspruch
SS+ sehr schwierig
Dauer
4:00 h
Länge
7,1 km
Aufstieg
1.290 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
2.537 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis März
November bis Dezember
Anzeige

Die Skitour auf die Kärntner Torkarspitze ist stets mit Vorsicht zu genießen. Denn möglich ist die folgende Abfahrt am Karnischen Hauptkamm nur dann, wenn die felsigen Passagen der Nordwestwand der Torkarspitze mit dickem Schnee eingepackt sind und gleichzeitig griffige Verhältnisse zu erwarten sind. Natürlich müssen die Bedingungen in Kärnten auch lawinentechnisch absolut sicher sein, denn ein Schneebrett würde einen über die Felsstufen unterhalb der Flanke direkt in die „jenseitige Dimension“ befördern.

In Summe daher ein Anstieg für den versierten Skifahrer, der sich Richtung „Steilabfahrten“ bewegen möchte.

Aufstieg
Man folgt dem Forstweg ins Frohntal, passiert den Sommerparkplatz und erreicht hierauf die Wiesen um die romantisch gelegene Ingridhütte (1.646 m) und gleich darauf die sogenannte Frohnalm.

Man hält sich nun im Sinne des Sommerweges in nordwestlicher Richtung entlang des Frohnbaches bis knapp unters Luggauer Törl (ca. 2.220 m) und schwenkt hierauf mit einem Bogen in südlicher und dann östlicher Richtung zum Beginn der imposanten Nordwestflanke der Torkarspitze.

Man folgt dieser an ihrer orographisch rechten Begrenzung, stets etwas rechts des felsigen Grates, die Schier tragend bis zu einem letzten steilen Aufschwung, der sehr steil (50°) zwischen Felsrippen auf das flachere Gipfelplateau geleitet. Über dieses geht’s in Kürze zum höchsten Punkt!

Abfahrt wie der Aufstieg.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Skialpinismus in den Karnischen Alpen“, von Robert Zink, erschienen im Bergverlag Versante Sud.

Auf dieser Tour sollte man immer Steigeisen, einen Pickel und ein Eisgerät mit sich führen.

Anfahrt

Von Villach auf der A2 bis zur Abzweigung ins Gailtal und entlang diesem weiter bis nach Kötschach Mauthen. Danach im Lesachtal weiter bis kurz nach St. Lorenzen, wo man südlich nach Frohn abbiegt. Man parkt direkt am Eingang ins Frohntal.

Parkplatz

Parkplatz am Eingang ins Frohntal (ca. 1.160 m).

Bergwelten entdecken