16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Durch das Val di Garès auf die Malga La Stia

Tourdaten

Anspruch
Dauer
4:00 h
Länge
22 km
Aufstieg
850 hm
Abstieg
850 hm
Max. Höhe
1.785 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige
Es gibt sie noch – ursprüngliche vom Tourismus kaum berührte Täler in den Dolomiten. Das Garèstal in der Provinz Belluno ist eines davon. Nur wenige Wochen im Sommer trifft man hier auf Wanderer, auf Biker so gut wie gar nicht.

Anspruchsvoll ist bei dieser Tour nur der letzte Teil bis zur Hütte, der Forstweg ist steil und der Untergrund extrem holprig, etwas Schieben ist dort wohl angesagt.
 
💡
Diese Tour stammt aus dem Buch „Mountainbike in den Dolomiten, Band 2" von Mauro Tumler, erschienen im Verlag Tappeiner.

Sehenswert sind besonders der Wildbach Liera und das Biotop Laghetti di Garès mit den Wasserfällen. Diese liegen etwas abseits der Route und sind nur zu Fuß in etwa 30 Minuten erreichbar.

Die Hütte Malga la Stia liegt genau am Umkehrpunkt dieser Biketour und ist in den Sommermonaten bewirtschaftet. Trailspezialisten erfahren vom freundlichen Hüttenpächter knifflige Abfahrtsvarianten. Eine Einkehr in die Hütte ist sehr lohenswert.

Anfahrt

Über den Pellegrinopas bis, Falcade und Canale d’Agordo oder von Belluno auf der SR 203 bis Agordo und Canale d‘Agordo.

Parkplatz

Einige gebührenfreie Parkplätze vor der Brücke sind kurz vor dem Dorfeingang und im Dorf hinter der Kirche.

Bergwelten entdecken