16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Brennerradroute Brennerpass - Bozen

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
S2 anspruchsvoll
Dauer
7:30 h
Länge
98,8 km
Aufstieg
348 hm
Abstieg
1.452 hm
Max. Höhe
1.370 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Die Brennerradroute Brenner-Bozen in Südtirol beginnt am Brennerpass (1.370 m) und verläuft auf der alten Bahntrasse in leichtem Gefälle bis nach Sterzing. Die stets markierte Radroute verläuft teils eben und leicht ansteigend durch Dörfer, kleine Weiler bis zur Festung Franzensfeste. Nun folgt man dem Radweg in Richtung Pustertal über Aicha und Schabs bis hin zum Augustiner Chorherrenstift Kloster Neustift und weiter nach Brixen. 
Von Brixen bis Bozen folgt der Radweg dem Flussverlauf des Eisacks und führt durch den historischen Ortskern von Klausen und weiter nach Waidbruck.
Über ein schönes Teilstück, das entlang der historischen Trasse der Brennerbahn verläuft, erreicht man nach fast 100 km die Landeshauptstadt Bozen.

💡

Die „bikemobil Card Südtirol“ bietet Reisenden zahlreiche Vorteile: Neben der kostenfreien Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in ganz Südtirol ist unter anderem die Benutzung von Leihrädern möglich, die entlang der gesamten Strecke an den Radverleihstationen erhältlich sind.

Anfahrt

Von Innsbruck über die Brennerautobahn A 13 (oder E 45) oder von Sterzing über die A 22 auf den Brenner (beide mautpflichtig).

Durch das nördliche Wipptal führt auch die Bundesstraße 182 und von Sterzing die Staatsstraße SS 12 zum Brenner.

Parkplatz

Am Brenner

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn zum Brennerpass (Bahnhof)

Bergwelten entdecken