15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

St. Magdalena-Klettersteig C (Var. bis E)

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
Dauer
1:30 h
Länge
– – – –
Aufstieg
250 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
– – – –

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Die Lage der Wallfahrtskapelle (ehem. Einsiedelei) St. Magdalena, etwas versteckt hoch über Gschnitz im Bergsteigerdorf Gschnitztal in Tirol, ist einmalig und von besonderer landschaftlicher Schönheit. 2017 wurde in den westlich darunter befindlichen Wandabbrüchen ein Klettersteig angelegt, welcher direkt zur Kapelle hinaufführt.

Bis zum Aussichtsplatz oberhalb der steilen Einstiegswand (Habicht-Blick mit Bankerl u. Metall-Habicht) gibt es verschiedene, unterschiedlich schwere Varianten, wobei hauptsächlich der Einstieg B (bis B/C) begangen wird. Die Variante E (nur kurz) ist den Klettersteig-Vollprofis vorenthalten!

Vom linken Wandteil kann man auch über zwei „Bergwege“ (schwarz u. rot, bis max. A/B, gleichzeitig auch einzige Notabstiege) zum Aussichtsplatz gelangen, wobei auch hier ein Klettersteigset unbedingt anzuraten ist.

Nach der „Alpine Safety Area“ (etwas verwirrende Bezeichnung für den Übungsbereich in der Einstiegswand...) überklettert man mehrere Wand- und Felsstufen, wobei auch zwei C-Stellen zu überwinden sind. Dazwischen auch gesichertes, tw. erdig-schrofiges Gehgelände, welches bei Nässe unangenehm rutschig ist. Achtung auf Steinschlag im Einstiegsbereich u. im unteren Teil des Klettersteiges durch Vorausgehende!

Für Zustieg, Klettersteig und Abstieg sollte man gesamt rund 3 Stunden Zeit einplanen. 

💡

Steinschlaggefahr im unteren Teil u. Einstiegsbereich; bei Nässe sehr rutschig!

Dieser Klettersteig ist im „Klettersteig-Atlas Österreich“ (6. Auflage, im Ringbuchsystem) von Kurt Schall, ISBN: 978-3900533-89-2 enthalten. 

Anfahrt

A13 Brenner-Autobahn, Abfahrt Matrei/Steinach und weiter auf der Brenner-Bundesstraße südlich nach Steinach am Brenner. Abzweigung in das Gschnitztal und Richtung Gschnitz bis kurz vor den Ort. Hier links abwärts zum Bach und zum beschilderten Parkplatz nach der Bachbrücke links (große Infotafeln). 

Parkplatz

Parkplatz Gschnitzer Alpaka

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentlich erreicht man das Gschnitztal mit der S-Bahn (Fahrradtransport möglich) von Innsbruck bis Steinach am Brenner (halbstündlich) und von dort entweder mit dem Bike oder mit dem Bus Linie 4146 weiter ins Gschnitztal.

Bergwelten entdecken