16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Johannisberg von der Oberwalder-Hütte

Johannisberg von der Oberwalder-Hütte

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Berg- und Hochtouren

Anspruch
L leicht
Dauer
6:00 h
Länge
4 km
Aufstieg
500 hm
Abstieg
500 hm
Max. Höhe
3.453 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis Oktober
  • Tour ab Hütte
  • Aussichtsreich
Anzeige

Die Besteigung des 3.453 m hohen Johannisberg in der Glocknergruppe stellt eine relativ leichte Hochtour dar, die allerdings aufgrund der wechselnden Spaltensituation nicht unterschätzt werden sollte. Ideal ist der Anstieg direkt von der Oberwalder-Hütte, auf der man übernachten kann. Für die gesamte Tour inkl. Abstieg sollte man 6 Stunden Zeit einplanen.

Aufstieg
Von der Oberwalder-Hütte (2.972 m) Richtung Nordwesten zum Gletscher. Auf diesem (oberster Pasterzenboden) weiter in einem langen Bogen unter dem Ostgrat des Johannisberges vorbei, immer wieder den Gletscherspalten ausweichend, bis man fast Richtung Süden geht (ca. 3.100 m). Ab hier(über die Südost-Seite) Richtung Nordwesten direkt auf den Gipfel zu (Spalten), bis man eine Möglichkeit durch die Randkluft (je nach Schneeverhältnissen) steil zum Grat hinauf findet. Leicht weiter über den Grat zum Gipfel auf 3.453 m.

Abstieg
Wie Aufstieg.

💡

Die Oberwalder-Hütte ist ein idealer Stützpunkt im Gebiet. Sie bietet Platz für rund 140 Personen.

Anfahrt

Über Zell am See nach Bruck an der Glocknerstraße und über diese mautpflichtige Straße zur Franz-Josefs-Höhe.
Anstieg zur Oberwalder-Hütte.

Parkplatz

Parkhaus Franz-Josefs-Höhe

Öffentliche Verkehrsmittel

Postbus Nr. 5002 vom Bahnhof Lienz aus. Reisende die vom Bahnhof Spittal an der Drau mit dem Postbus Nr. 5108 über das Mölltal kommen, steigen in Winklern in den Bus Nr. 5002 um.

Bergwelten entdecken

d