Flaggerschartenhütte in Südtirol
Foto: Elias Holzknecht
Magazin

Wandern an der Flaggerschartenhütte in Südtirol

Touren-Tipps • 20. März 2017

Die kleine Flaggerschartenhütte (2.481 m) in den Sarntaler Alpen in Südtirol ist ein idealer Stützpunkt für ausgedehnte Wanderungen durch die italienische Bergwelt. Wir stellen euch die schönsten Wanderungen rund um die Hütte vor.

Ein wunderbares Hüttenportrait findet ihr im Bergwelten Südtirol-Special.

Flaggerschartenhütte
Am so kleinen wie zauberhaften Flaggersee auf dem Ostkamm der Sarntaler Alpen in Südtirol gelegen, lockt dieser Stützpunkt in erster Linie Bergwanderer und Skitourengeher. Die Flaggerschartenhütte (2.481 m), die über einen Winterraum verfügt, ist Stützpunkt der sogenannten Sarntaler Hufeisentour, auf der man in sechs bis sieben Tagen den Ost- und den Westkamm der Sarntaler Alpen durchquert. Besonders lohnend ist der Aufstieg auf die Jakobsspitze (2.741 m), von wo aus man einen überwältigenden Ausblick von Ortler bis Dreiherrenspitze und von Sonklar bis Latemar genießt. Von diesem Gipfel aus starten sehr häufig Paragleiter ihre Abenteuer.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

 


Wanderung ins Sarntal - Diese Wanderung führt über wenig begangene Pfade ins Sarntal inmitten der Sarntaler Alpen im Süden Südtirols. Am Weg liegt das bübsche und abgelegene Dorf Afing mit einer sehenswerten Kirche. Die Tour ist besonders im Herbst empfehlenswert, wenn sich die Kastanienhaine goldgelb gefärbt haben!


 

Bergwelten entdecken