Bergwelten: Mit Gerlinde Kaltenbrunner auf den Großglockner 2018
Foto: Philipp Schönauer
Bergwelten erleben

Unterwegs mit Gerlinde Kaltenbrunner

28. März 2018

Den größten Gletscher der Ostalpen erkunden und über einen spektakulären Weg von Kärnten aus auf den 3.798 Meter hohen Großglockner, gemeinsam mit Extremalpinistin Gerlinde Kaltenbrunner: Was wie der Traum eines jeden Bergsteigers klingt, ist das Ziel dieser exklusiven Bergwelten-Tour. Details und die Anmeldung findest du hier.

DER BERG

Respekteinflößende Wände, große Gletscher und Eisflanken machen den 3.798 Meter hohen Großglockner zum vielseitigsten Gipfel der Ostalpen. Eingebettet in den Nationalpark Hohe Tauern gilt die markante Pyramide, die gewaltige Tiefblicke ermöglicht, als alpines Traumziel für ambitionierte Bergsportler.

Für alle, die den Glockner schon einmal bestiegen haben oder immer schon besteigen wollten, gibt es jetzt nach dem großen Erfolg des Vorjahrs heuer erneut diese ganz besondere Veranstaltung: In einem exklusiven Rahmen (maximal 20 Bergwelten-Leser) findet vom 8. bis 10. Juli 2018 eine Gipfel-Tour gemeinsam mit Gerlinde Kaltenbrunner statt. Die Oberösterreicherin stand als erste Frau der Welt auf allen Hauptgipfeln der 14 Achttausender – ohne Zuhilfenahme von zusätzlichem Sauerstoff. Seit sie dieses Projekt 2011 mit dem K2 abgeschlossen hat, ist sie regelmäßig in aller Welt, aber natürlich auch auf den Bergen der Alpen unterwegs. 

Der mächtige Großglockner
Der mächtige Großglockner

DIE TOUR

Der Weg der Bergwelten-Tour ist spektakulär und vielseitig: Nach dem Treffen im Kärntner Heiligenblut mit einem gemeinsamen Abendessen geht es am nächsten Tag von der Kaiser-Franz-Josephs-Höhe aus mit den Heiligenbluter Bergführern zum Gletscher-Trekking: Dabei wird die faszinierende Welt der Pasterze mit Wanderungen und Abseilfahrten in deren Spalten erkundet. Danach steigen wir durch das stille, landschaftlich außergewöhnliche Leitertal, den einst die Erstbesteiger nahmen, in einer dreistündigen Wandertour zur Salmhütte auf. Von dort starten wir am Gipfeltag schon sehr früh am Morgen: Bald werden kleine Seilschaften gebildet, da das Gelände in Richtung Erzherzog-Johann-Hütte zunehmend alpiner wird und Trittsicherheit verlangt. Nach einer kurzen Rast auf der höchsten Hütte der Ostalpen, erreichen wir am Vormittag über steiles Gelände den 3.798 m hohen Gipfel des Großglockners. Danach geht es über die Salmhütte zurück zum Ausgangspunkt, wo wir spätestens gegen 18 Uhr eintreffen werden.

DIE PARTNER

In diesen drei erlebnisreichen Tagen ist viel Zeit zum persönlichen Austausch innerhalb der kleinen Gruppe und mit Gerlinde Kaltenbrunner, zudem sind zwei Vorträge Teil des Programms: der Kärntner Bergführer Martin Glantschnig zeigt am ersten Abend in Heiligenblut den Film „Der Weg der Erstbesteiger“ und spricht über den Pasterzen-Gletscher. Gerlinde Kaltenbrunner wird auf der Salmhütte den Vortrag „Die hohen Berge – meine Lehrmeister“ zeigen. Durchgeführt wird die Besteigung gemeinsam mit Heiligenbluter Bergführern, exzellente Gebietskennern der Glocknerregion.

Jeder Teilnehmer erhält zudem vom deutschen Premium-Hersteller Schöffel, Ausrüstungs-Partner von Gerlinde Kaltenbrunner, vor Ort eine hochwertige Outdoor-Jacke: Das leichte Schöffel Edmonton-Jacket für Herren, bzw. das Meran-Jacket ist dank einer Venturi-Membran dauerhaft wasserdicht, winddicht und höchst atmungsaktiv. Durch das Ripstop-Nylon und das verwendete Stretch-Material ist es robust, aber trotzdem flexibel. Für zusätzlichen Wärmeschutz lässt sich eine Fleecejacke einzippen. 

INKLUDIERTE LEISTUNGEN

  • Gletschertrekking auf der Pasterze (durchgeführt von den Heiligenbluter Bergführern)
  • Von Bergführern unterstützte Tour auf den Großglockner in kleinen Seilschaften (3 Personen pro Bergführer)
  • Leih-Ausrüstung für die Hochtour (Steigeisen, Klettergurt, Helm)
  • Vortrag von Gerlinde Kaltenbrunner „Die hohen Berge – meine Lehrmeister“ auf der Salmhütte
  • Film und Vortrag von Bergführer Martin Glantschnig in Heiligenblut
  • Übernachtung auf der Salmhütte auf Halbpensionsbasis
  • Übernachtung in Heiligenblut in einem 4-Sterne-Hotel auf Halbpensionsbasis
  • Mittagessen im Glocknerhaus
  • Mittagsessen auf der Salmhütte
  • Hochwertige Venturi-Jacke von Schöffel (wird vor Ort ausgegeben)

DER PREIS

  • € 950,- 

VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME

  • Gute bis sehr gute Grundkondition für lange Wanderungen (Richtwert: 400 Höhenmeter/Stunde)
  • Trittsicherheit, Schwindelfreiheit
  • Erfahrung am Fels
  • Alpines Basiskönnen (Umgang mit Steigeisen vorteilhaft)

Die Teilnahme ist ab einem Alter von 16 Jahren möglich. Die Teilnehmerzahl an der Veranstaltung mit Gerlinde Kaltenbrunner ist limitiert.

Wir empfehlen eine frühe Anreise: Wer es einrichten kann, sollte bereits einige Tage vor der Großglockner-Tour in die Region kommen und zur Akklimatisierung leichte Wanderungen unternehmen – der Gipfeltag wird damit weitaus genussreicher. Da die Veranstaltung erst am späten Nachmittag des 10. Juli endet, sollte – bei einem weiten Heimweg – eine nochmalige Übernachtung vor Ort eingeplant werden. Eine Packliste, Tipps zur Vorbereitung sowie das Programm im Detail werden mit der Anmeldebestätigung zugeschickt.

DIE BUCHUNG IST NICHT MEHR MÖGLICH. 

Unser Veranstalter ist Furtenbach Adventures. Die Reise unterliegt diesen AGBDie Tour kann je nach Witterung und den daraus resultierenden logistischen Gesichtspunkten von der angegebenen Reihenfolge und/oder Steckenführung abweichen. Es obliegt dem Vertanstalter die Tour unter Maßgabe der Wetterumstände zu ändern oder ggf. aus Sicherheitsgründen abzubrechen oder abzusagen.

Besonderer Dank für die bedeutsame Mitgestaltung und Durchführung des Programms gebührt dem Tourismusverband Heiligenblut am Großglockner, der Nationalparkregion Hohe Tauern in Kärnten, sowie der Bergführer Heiligenblut.

Bergwelten dankt allen Partnern!
Bergwelten dankt allen Partnern!
Bergwelten Großglockner Kaltenbrunner Osttirol
Mit Bergwelten auf den Großglockner

Der Glockner, die Gerlinde und du

Zusammen mit Gerlinde Kaltenbrunner den höchsten Gipfel Österreichs erklimmen? Was klingt wie der Traum eines jeden Bergsteigers war das Ziel unserer Bergwelten-Tour am 22. und 24. August in Osttirol. Eine Reportage über Hufen am Zustieg, einen Vortrag in dünner Luft und ganz viel Bergbegeisterung.

Bergwelten entdecken