Bouldern am Attersee
Tourentipps

Bouldern am Attersee

Touren-Tipps • 17. Juli 2019

Im Salzkammergut wimmelt es nicht nur vor Seen und Bergen, auch zahlreiche Boulderblöcke finden sich in der Seenlandschaft. Am Südufer des Attersees verstecken sich im lichten Mischwald über 140 Boulderblöcke mit 300 Problemen: Von alpinen Schlüsselstellen in Kniehöhe und größter Körperbeherrschung auf kleinstem Raum. Wir stellen euch das Bouldergebiet Attersee im Detail vor.

Bouldern am Attersee
Thomas Bergthaler im „Senioren Speed“

Das Gebiet

Dei Vorteile des Bouldergebiets Attersee liegen klar auf der Hand: kurzer Zustieg, kompakter Kalk, flaches Absprunggelände, Probleme in allen Schwierigkeitsstufen und selbst im Hochsommer bietet der Wald viel Schatten und angenehme Temperaturen für ausgelassene Felsakrobatik in Absprunghöhe. Außerdem kann man sich nach getaner Arbeit mit einem Sprung ins türkis-klare Wasser des Sees belohnen. Wir wünschen euch viel Spaß!

Bouldern am Attersee
Zwei Freunde am Fels: Lenz Hammerl, gesichert von Martin Schmeisser.
Bouldern am Attersee
Magnesium verstärkt die Reibung an den Kalkfelsen

Zustieg

Das Bouldergebiet Forstamt liegt am oberösterreichischen Attersee auf halbem Weg zwischen Weißenbach und Steinbach und ist vom Ufer zu Fuß in rund zehn Minuten zu erreichen. Bergseitig führt die Forststraße zum Brennerriesensteig (Weg Nr. 821), in dessen unterem Abschnitt viele Boulder liegen.

Bouldern Attersee
Lage des Attersees in Oberösterreich

BLÖCKE FINDEN

Martin Schmeissers Boulderführer „Salted Blocks“ gibt es in dritter, aktualisierter Auflage. Erhältlich ist er in den Tourismusbüros von Unterach und Steinbach am Attersee, bestellbar unter saltedblocks@hotmail.com um € 8,50.

Tipp

Wer höher steigen will: Der Klettersteig Mahdlgupf (Schwierigkeit C/D) befindet sich ein paar Gehminuten vom Bouldergebiet in Richtung Weißenbach entfernt.

Block Kobolus

Bouldern am Attersee
  • No. 7: Kobolus (7a): Die Kante ganz raus (Klassiker)
  • No. 8: The Right Hand Show (7b+)

Zustieg (mit GPS): Block Kobolus am Attersee


Block Jonny I

Bouldern am Attersee
  • 9: Haustüren Jonny (6c): Sitzstart rechts dann nur rechts der Kante hoch
  • 10: Dynabitt (7c): Sitzstart an scharfer Leiste und Aufleger dann Dyno in Querriss
  • 10a: Écureuil (4a): Stehstart bei Baum dann nach rechts

Zustieg (mit GPS): Block Jonny am Attersee


Block Jonny II

Bouldern am Attersee
  • No 11: Jam Jet Pumper (6a): Sitzstart beim Pfeil dann gerade hoch
  • No 12: Senioren Speed (7b): Sitzstart an Punkten dann nach rechts
  • No 13: Pussy Driver (7b): Sitzstart bei leisten dann nach rechts oben
  • No 14: M.B. (6c): Sitzstart bei kleinen Leisten dann Dyno zu Henkel
Bouldern am Attersee

Mehr zum Thema

Bouldern auf der Kärntner Koralpe
Kletterparadiese

Bouldern im Alpenraum

Das Bergwelten Magazin (Oktober/ November 2018) entführt euch ins versteckte Boulderparadies Koralpe, aber nicht nur im Süden von Österreich finden sich solch unberührte Oasen - auch der restliche Alpenraum hat einiges an Flesblöcken zu bieten.
Vier Freunde auf der Koralpe
Bouldern im Sommer hört sich nach oberkörperfreiem Spaß an echtem Fels an. In Wirklichkeit ist das Bouldern während der mitteleuropäischen Sommerzeit ein schweißaufreibender Kraftakt, der selbst die besten Boulderer der Welt zur Verzweiflung bringen kann. Nicht so auf der Kärntner Koralpe: das Hochplateau bietet kühle Temperaturen, scharfen Granitgneis und jede Menge Spaß. Sofern man gewillt ist die Beine in die Hand zu nehmen und den zweistündigen Zustieg hinter sich zu bringen. Fotograf Bernhard Fiedler hat der Koralpe für das Bergwelten Magazin (August/September 2018) einen Besuch abgestattet – wir zeigen die schönsten Bilder.
In den Bouldergebieten Fuchsloch und Bach bouldert es sich dank der kühlen Saalach selbst im Sommer hervorragend
Bouldern im Hochsommer ist eine meist schweißtreibende und hautzerreißende Angelegenheit. Außer man entflieht auf die südliche Halbkugel, in hochalpine Gefilde oder: man klettert einfach in einem schattigen Tal inklusive abkühlendem Fluß. Die letzten beiden Kriterien treffen punktgenau auf das Saalachtal in Salzburg zu – wir stellen euch die Bouldergebiete Fuchsloch und Bach im Detail vor.

Bergwelten entdecken