Riedlhütte

1.268 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Mobil

+43 664 2770697

Homepage

http://www.riedlhuette.at/

Betreiber/In

Familie Sabine Wieser

Räumlichkeiten

Zimmer
11 Zimmerbetten

Details

  • Für Familien geeignet

Lage der Hütte

Im Kaisergebirge etwas versteckt und nur zu Fuß erreichbar liegt die kleine Riedlhütte (1.268 m) inmitten unberührter Natur. Kein Autoverkehr dringt hier her, kein Straßenlärm. Auf der großen Sonnenterrasse eröffnet sich ein schöner Kaiserblick. Wer hierher kommt, findet Erholung und Entspannung pur.

Die Hütte ist beliebtes Ziel von Wanderern, Ausflüglern und Mountainbikern oder Ausgangspunkt für Ausflüge zu den umliegenden Hütten, zur Wochenbrunner Alm oder zur Gruttenhütte.

Mit einer kleinen Speisen- und Getränkekarte ist fürs leibliche Wohl bestens gesorgt. Wer sich hier ganz wohl fühlt und gar nicht mehr weg will kann übernachten, auf Wunsch auch mit Halbpension.

LEBEN AUF DER HÜTTE

Wirtin Sabine Wieser kocht feine Tiroler Spezialitäten auf einem alten Holzherd. Täglich ab 10 Uhr wird Frühstück am Berg mit Frühstückskaiserschmarrn angeboten. Die gemütliche Holzstube lädt nicht nur bei schlechtem Wetter zum Verweilen ein. Auch Festlichkeiten im kleinen Kreis sind hier herzlich willkommen.

GUT ZU WISSEN

Die Riedlhütte ist von Mai bis Oktober geöffnet, im Winter ist die Hütte geschlossen. Sie verfügt über vier Zimmer im Nebenhaus mit Waschbecken und fließend Wasser. Ein Hüttenschlafsack ist erforderlich.

TOUREN UND HÜTTEN IN DER UMGEBUNG

Gaudeamushütte (1:45 h), Wochenbrunner Alm (1:15 h), Gruttenhütte (1:45 h)

Anfahrt

Über Salzburg und das kleine deutsche Eck nach St. Johann, weiter auf der B178 bis Ellmau. Vom dort bis zum Parkplatz Wochennbrunner Alm.

Parkplatz

Großer Parkplatz bei der Wochenbrunner Alm.

Hütte • Tirol

Kaindlhütte (1.293 m)

Die Kaindlhütte ist eine privat betriebene Schutzhütte oberhalb der Tiroler Ortschaft Kufstein im Naturschutzgebiet Wilder Kaiser. Die Region besticht durch eine atemberaubende Pflanzen- und Artenvielfalt. Vor allem Tagesausflügler, Wanderer und Kletterer schätzen die urige Hütte als erholsame und idyllische Einkehrstation. Das Gebiet bietet eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten. Beliebte Ziele sind etwa der Scheffauer (2.111 m), Zettenkaiser (1.968 m) und die Hackenköpfe (2.126 m). Ein Highlight ist die "Kaisertour", eine mehrtägige Wanderung mit Übernachtungen in verschiedenen Hütten im Kaisergebirge.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Angerer Alm (1.300 m)

Die Angerer Alm liegt am Fuße des Kitzbüheler Horns in den Kitzbüheler Alpen auf einer Seehöhe von 1.300 m. Von ihr eröffnet sich ein grandioser Rundumblick vom Kaisergebirge über die Steinplatte bis hin zu den Loferer Steinbergen. Die 360-Grad-Panoramaaussicht ist aber nur einer von mehreren guten Gründen, der weitum bekannten Angerer Alm einen Besuch abzustatten. Mit dem Hornpark-Kletterwald, einer Mountainbikestrecke direkt vor der Alm und 55 Kilometern Wanderwegen unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen – auch zu Seen und Wasserfällen - ist hier im Sommer genauso wie im Winter mit der Anbindung an die Piste der St. Johanner Bergbahnen/Skigebiet Kitzbüheler Horn, zahlreichen Touren- und Wandermöglichkeiten auf über 100 km geräumten Wegen für jeden sportlichen Geschmack etwas geboten. Apropos Geschmack: Was den betrifft, nimmt die Angerer Alm eine absolute Sonderstellung ein! Lukullische Genüsse in Form echter Gourmetküche stehen hier nämlich an Stelle der sonst üblichen Hüttenkost.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Stripsenjochhaus (1.577 m) zählt zu jenen alpinen Schutzhütten, die Wegmarken darstellen. Das Haus steht seiner Umgebung in nichts nach. Es ist genauso imposant wie der Wilde und der Zahme Kaiser. Das Haus sitzt auf dem Stripsenjoch wie eine Burg. Es markiert den Übergang von Kaiserbachtal und Kaisertal. Es ist der Schnittpunkt zwischen Wildem und Zahmem Kaiser. Die Lage macht das Haus zur Drehscheibe, zu einem alpinen Verkehrsknotenpunkt. Hier treffen Wanderer, denen die Namen Fleischbank, Totenkirchl und Predigtstuhl den Atem rauben auf Kletterer, die in diesen Wänden ihre Ängste besiegen, sich weiterentwickeln oder an ihre Grenzen stoßen wollen.  Einfacher und unbeschwerter ist das Stripsenjochhaus von der Griesner Alm zu erreichen. Den Aufstieg schaffen auch Eltern mit Kindern. Mountainbiker kommen vom Walchsee auf das Haus. Allerdings ist für sie am Feldalmsattel Schluß mit dem Bergradln. Das letzte Stück müssen auch sie gehen. Gleitschirm-Flieger kommen auch herauf. Ihr Fluggerät kann auch per Material-Seilbahn zu Berge transportiert werden.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken