16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Chamanna dal Linard

2.327 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Von Ende Juni bis Mitte September bewartet. Weiters bis zur 3. Oktoberwoche nur an Wochenenden bewartet. Die restliche Jahreszeit ist die Hütte als Selbstversorgerhütte buchbar.

Telefon

+41 79 629 61 91

Homepage

http://www.linardhuette.ch/

Betreiber/In

Sepp Erni

Räumlichkeiten

Matratzenlager
38 Schlafplätze

Details

  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
Anzeige

Lage der Hütte

Die Chamanna da Linard ist eine kleine Schutzhütte des Schweizer Alpenclubs SAC (Sektion Engiadina Bassa in Zernez) und liegt im Schweizer Teil der Silvretta. Sie sitzt am Fuße des Piz Linard (3.411 m), dem höchsten Gipfel der Silvretta und blickt nach Süden über das Unterengadin hinweg. 

Die Hütte ist idealer Ausgangspunkt für eine Besteigung des Piz Linard oder als Zwischenstation für eine Durchquerung zwischen dem Prättigau und dem Engadin. Ob Bergsteiger oder Wanderer, die wunderbare Alpenflora und eine prächtige Steinbockherde begeistern jeden. 

Kürzester Weg zur Hütte

Gemütlicher Waldweg bis Plan dal Bügl, anschliessend guter Hüttensteig. In 2:30 h und gut 900 Hm erreicht man die Schutzhütte.

Leben auf der Hütte

„Wir sind noch eine richtige Hütte“, meint Sepp Erni, Ansprechpartner für die Organisation der Hüttenbewartung. „Manchmal haben wir unter der Woche gerade einmal drei oder vier Gäste, und das ist schon was Besonderes. Da ist der Gast keine Nummer, sondern ein Bergkamerad“

In den Sommermonaten, wenn die Hütte von den Mitgliedern der SAC-Sektion bewartet wird, stehen Engadiner Spezialitäten wie Nusstorte, Salsiz, Speck und Käse neben gutbürgerlicher Küche auf dem Speiseplan, je nach dem, wer gerade auf der Hütte seinen freiwilligen Dienst als Hüttenwirt tätigt. Die Freiwilligen sind alle Mitglieder der Sektion. 

Das Lager ist gemütlich und traditionell, einen Hüttenschlafsack sollte man mitbringen. Das meiste Leben spielt sich vor der Hütte ab: ein kleiner Bach, eine herrlich nach Süden wirkende „Terrasse“, die zum Ausruhen und Planen einlädt. Und wenn’s mal richtig warm ist, dann kann man auch eine Freiluft-Dusche per Schlauch genießen.

Gut zu wissen

Die Hütte verfügt über eine Küche, einen Waschraum und eine Toilette, Mobiltelefon-Empfang gibt es, aber kein WLAN. Dusche steht keine zur Verfügung, aber Strom. Hüttenschlafsäcke bitte mitbringen, Hunde können auch im Haus übernachten (aber nur gegen vorherige Anfrage). Barzahlung in Schweizer Franken oder Euro. 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegenen Hütten sind das Berghaus Vereina, die Chamanna Tuoi und die Silvrettahütte.

Touren: Piz Linard (höchster Berg in der Silvretta, 3.411 m, 3-4 h, mässig schwierig), Piz Glims (2.868 m, 2-3 h, leicht), Piz Sagliains (3.101 m),4-5 h, mässig schwierig), Piz Zadrell (3.104 m, 5-6 h, mässig schwierig), Plattenhörner (3.200 m 5-6 h, mässig schwierig), Sassautagrat (2.499 m bis 2.808 m, 1 h, leicht).

Anfahrt

Über Autoverlad Vereina bis Bahnhof Sagliains oder über den Flüelapass nach Susch und Lavin. Der Flüelapass ist im Winter gesperrt. Anreise aus Deutschland und Österreich über Landeck Richtung St. Moritz bis nach Lavin. Aus dem Oberengadin Richtung Scuol bis nach Lavin.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Eisenbahn bis Landquart, dann umsteigen und weiter über Klosters, Vereinatunnel nach Lavin. Fahrplanfelder 880, 900, 910 und 960.

Bergwelten entdecken