Bietschhornhütte

2.565 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Mitte/Ende Juni bis Anfang/Mitte Oktober durchgehend bewartet.

Mobil

+41 79 609 11 89

Homepage

http://www.bietschhornhuette.ch/

Betreiber/In

Cornelia Wüthrich

Räumlichkeiten

Matratzenlager Winterraum
25 Schlafplätze 8 Schlafplätze

Details

  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Im magischem Lötschental, auf einer Höhe von 2.565 m, liegt in herrlicher Aussichtslage die Bietschhornhütte des Akademischen Alpenclubs Bern (AACB). Direkt am Fuße des Bietschhorn (3.934 m) gelegen, ist sie ein idealer Ausgangspunkt, um an den Gipfeln der Umgebung alpine Touren oder Wanderungen zu unternehmen.

Die Hütte wurde mit dem Label „Knospe Küche“ zertifiziert und ist die einzige BIO-Hütte in der Schweiz. Als eine der ältesten Hütten der Schweiz hat sie bis heute ihr uriges und authentisches Flair behalten - angenehm und stimmungsvoll.

Leben auf der Hütte

Hüttenwartin Cornelia bewirtschaftet die Bietschhornhütte von Mitte Juni bis Mitte Oktober - die genauen Zeiten sind stets vom Wetter abhängig und sollten beim Team vor einem Aufstieg erfragt werden. 

Das Hüttenteam zaubert aus 100% biologischen Zutaten zu ebenfalls 100% köstliche Speisen in herrlicher alpiner Umgebung. So führt ein Aufenthalt unweigerlich zu 100% Glück und Zufriedenheit bei den Gästen.

Am Nachmittag gibt es ein Kuchenbuffet, abends locken Bierspezialitäten und Walliser Weine. Wenn man sich nach einem ereignisreichem Tag und einer köstlichen Mahlzeit mit einem Gläschen Wein auf die Terrasse zurückzieht, wünscht man sich, dieser Moment möge ewig dauern.

Gut zu wissen

Die Hütte bietet Platz für 25 Personen im Speisesaal und für weitere 30 Personen auf der aussichtsreichen Panoramaterrasse. Die Hütte verfügt über ein Massenlager mit 25 Schlafplätzen (inkl. Matratzen, Bettdecke und Kopfpolster).

Die Waschgelegenheiten und das Trocken WC befinden sich außerhalb der Hütte. Hausschuhe vorhanden. Bezahlung in CHF und EURO.

In der Zeit, in der die Hütte nicht bewirtschaftet ist, steht ein Winterraum zur Verfügung. Der Schutzraum verfügt über 8 Schlafplätze und einer Kochmöglichkeit (Gas).

Bei vorheriger Reservierung besteht die Möglichkeit im „Alpin Camp“ seine Zelte aufzuschlagen. Hunde sind willkommen. Für die vierbeinigen Begleiter steht ein eigener Schlafplatz im Schuhraum zur Verfügung. Es gibt keinen Strom und keine elektrische Beleuchtung. Stirnlampe mitbringen. Netzabdeckung durch das Netz der Swisscom gewährleistet.

Touren in der Umgebung

Bietschhorn (3.934 m), Wilerhorn (3.307 m), Hohgleifa (3.278 m), Klein Nesthorn (3.336 m)

Übergänge: Baltschiederjoch - Baltschiederklause, Bietschjoch - Reemi - Bietschtal - Ausserberg

Anfahrt

Autobahn A9 bis Sierre/Siders. Weiter auf der Kantonstrasse bis Gampel, und Lötschental/Goppenstein. 

Von Blatten Zustieg zu Fuss in circa 3 h.

Parkplatz

In Wiler, Ried oder Blatten.

Öffentliche Verkehrsmittel

Verbindung ab Gampel-Steg Bahnhof Richtung Lötschental (Halt in Wiler – Ried – Blatten). Von Blatten Zustieg zu Fuss in circa 3 h.

Die Blüemlisalphütte ist eine Schutzhütte des SAC und liegt auf 2.840 m Höhe etwas oberhalb des Hohtürli in den Berner Alpen. Das Hohtürli ist ein Passübergang zwischen Kandersteg und dem Kiental und ein beliebter Wanderweg im Kanton Bern. Nördlich der Hütte befindet sich der Blüemlisalpgletscher. Der Hüttenzustieg kann über den Oeschinensee oder von der Griesalp im Kiental erfolgen. Die Aussicht von der Blüemlisalphütte, die im UNESCO Weltnaturerbe Jungfrau – Aletsch liegt, ist einfach traumhaft und ein Sonnenuntergang macht den Aufenthalt dort zu einem ganz besonderen Erlebnis. Zahlreiche Hochtouren in der Blüemlisalp-Gruppe starten von der Hütte aus. Darüber hinaus finden Kletterer unterhalb der Hütte und beim Blüemlisalpgletscher hervorragende Klettergärten.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Dort wo die Bergkulisse in ihrer rauen Mächtigkeit schon unwirkliche Dimensionen annimmt und die Bergidylle am Oeschinensee nahtlos in eine respekteinflößend wilde und schroffe Hochalpinwelt aus Fels und Eis übergeht, liegt die Fründenhütte SAC auf 2.562 m, hoch über der Ortschaft Kandersteg. Die Fründenhütte SAC ist eine Hütte der Sektion Altels des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) in den Berner Alpen im UNSECO-Welterbe-Gebiet Swiss Alps Jungfrau-Aletsch im Schweizer Kanton Bern. Fernab des Trubels eröffnet sich hier eine grandiose Hochgebirgslandschaft für Alpinisten. Tausend Meter über dem Oeschinensee, um den ein alpiner Rundwanderweg führt, eröffnet sich ein erhebender Blick auf den Bergsee und die emporragenden Dreitausender. Südlich der Hütte reiht ein Gebirgskamm das Doldenhorn, das Fründenhorn, das Oeschinenhorn und das Blüemlisalphorn auf. Alles Gipfel, die deutlich über der Dreitausendmetermarke liegen. Bergenthusiasten finden hier unterschiedlich anspruchsvolle Hochtouren vor.   Eine mehrtägige Bergtour, ausgehend von der Ortschaft Kandersteg führt quer durch das landschaftlich faszinierende UNESCO-Weltkulturerbe-Gebiet Swiss Alps Jungfrau-Aletsch nach Mürren über dem Lauterbrunnental. Auf dieser Tour bietet sich ein lohnender Abstecher zur Fründenhütte an.  Die Fündenhütte ist nicht nur ein guter Ausgangspunkt für weiterführende Hochtouren, hier - auf über 2.500 m hält man gerne inne und genießt das einzigartige Panorama. 
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Capanna Corno Gries (auch Capanna Corno-Gries, dt. Corno Gries-Hütte) liegt auf 2.338 m und ist im Besitz der Sektion Bellinzona (ital. CAS Bellinzona e Valli). Die Hütte befindet sich nordöstlich des Grieshorns (2.968m) und oberhalb der Nufenpassstrasse. Das wunderbare Panorama auf die umliegenden Berge und der Blick auf den Griesgletscher der in den gleichnamigen See stürzt, wird durch die sehr reiche Alpenflora von Mitte Juli bis Anfang September noch verstärkt. Die Hütte eignet sich besonders für Wanderungen, Kinderferien, Ski und Gipfeltouren und als Etappenort für Weitwanderungen.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken