Tourentipp

Wasserwandern: Leutaschklamm bei Mittenwald

Touren-Tipps • 4. Juli 2018

Kühle Schlucht für heiße Tage: Wir stellen euch die Wanderung durch die Leutaschklamm zwischen Mittenwald in Bayern und dem Leutaschtal in Tirol im Detail vor.

Leutaschklamm zwischen Bayern und Tirol
Foto: mauritius images / imageBROKER / Moritz Wolf
Blick von oben in die Leutaschklamm zwischen Bayern und Tirol

Die Leutaschklamm an der deutsch-österreichischen Grenze, immerhin die längste erschlossene Klamm in den nördlichen Kalkalpen, verspricht eindrückliche Erlebnisse: Abenteuerliche Stege, schwindelerregende Brücken und tosendes Wasser. Perfekt für heiße Sommertage!

Der Ausgangspunkt der Klammwanderung befindet sich in Mittenwald in Bayern. Von hier wandert man zunächst am Waldrand entlang bis zum Eingang der Leutaschklamm. Rechts geht es nun auf dem Koboldsteig bergan, der als Lehrpfad auch allerlei Wissenswertes zum Gestein der Klamm vermittelt. Mit Erreichen der Panoramabrücke erschließt sich ein spektakulärer Tiefblick in die imposante Klamm.

3D-Kartenausschnitt der Wanderung durch die Leutaschklamm zwischen Bayern und Tirol
Foto: Bergwelten.com
3D-Kartenausschnitt der Wanderung durch die Leutaschklamm zwischen Bayern und Tirol

Für den Weiterweg wählt man nun den Klammgeistweg, der über die Höllbrücke tief hinein in die Klamm führt und diese in weiterer Folge auf einer Länge von 850 Metern durchzieht. Hat man erst einmal die Geistergrotte passiert, ist es nicht mehr weit: Auf einem Waldpfad erreicht man das Gasthaus Gletscherschiff, das nicht nur einen lohnenden Blick ins Karwendel eröffnet, sondern auch kulinarisch einiges zu bieten hat. Eine Einkehr samt Verköstigung des berühmten Kaiserschmarrns sollte man sich nicht entgehen lassen.

Auf einem Steig erreicht man schließlich wieder den Ausgangspunkt der Klammwanderung in Mittenwald.

Die Tour im Detail:

Mher Wasserwanderungen

Schwarzensee im Naturpark Sölktäler in der Steiermark
Der Naturpark Sölktäler, ein Erholungsgebiet im steirischen Bezirk Liezen bei Schladming, verspricht vor allem eins: Ruhe. Hier ist die Welt wirklich noch in Ordnung: Unberührte Landschaft, urige Almen – und ein besonders schöner See. Wir stellen euch die Wanderung zum Schwarzensee im Detail vor.
Der Vorderer Gosausee – das Auge Gottes – zu Füßen des Königs Dachstein
Der Vordere Gosausee (933 m), am Fuße des Dachsteingebirges in Oberösterreich, wird zu Recht auch „Auge Gottes" genannt. Der unter Naturschutz stehende Gebirgssee ist Ausgangspunkt unzähliger Touren rund um den König Dachstein. Heute steigen wir zur Hofpürglhütte (1.705 m) auf.
Der Duisitzkarsee (1.650 m) in der Steiermark: ein kreisrundes Juwel inmitten der Schladminger Tauern.
Gut versteckt im Rohrmoser Obertal in der Steiermark zählt der malerisch gelegene Bergsee wohl zu den schönsten in den Schladminger Tauern. Wir stellen euch die Tour zum herrlichen Duisitzkarsee im Detail vor!

Bergwelten entdecken