15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Tourentipp

Auf das Schnebelhorn und Hörnli

• 10. September 2020
von Robert Maruna

Vom höchsten zum schönsten Gipfel vor den Toren Zürichs: Das an Aussichtspunkten wahrlich nicht arme Zürcher Oberland bietet mit dem Hörnli (1.133 m) und Schnebelhorn (1.292 m) zwei der schönsten Logenplätze auf die Alpenkette der Appenzeller Alpen in der Schweiz. 
 

Aussichtsreiches Wandern auf dem Hörnli (1.133 m) vor dem Panorama der Appenzeller Alpen
Foto: mauritius images / Prisma / Sonderegger Christof
Aussichtsreiches Wandern auf dem Hörnli (1.133 m) vor dem Panorama der Appenzeller Alpen
Anzeige

Die Tour

Die beiden aussichtsreichen Gipfel lassen sich in einer wunderbaren Rundwanderung kombinieren, die jedes Wanderherz höher schlagen lässt.

Aufstieg

Ausgangspunkt ist der Bahnhof Steg, der von Zürich aus in rund einer Stunde zu erreichen ist. Von hier folgt man dem Wanderweg via Boden und Schwarzengrund bis Orüti. Dort schlagt ihr zu linker Hand einen Weg bis zur Einsattelung Bärloch ein und trefft in weiterer Folge auf das Gasthaus Tierhag. 

Über einen steilen Weidehang geht es anschließend auf die kahle Kuppe des Schnebelhorns, der mit 1.292 m höchste Punkt im Kanton Zürich. Das zweite Gipfelziel, das Hörnli (1.133 m), steigt mit seiner einprägsamen Silhouette genau im Norden, am Ende eines weich geformten Verbindungsgrates, auf.

3D-Kartenausschnitt der Wanderung Schnebelhorn und Hörnli
Foto: Bergwelten.com
3D-Kartenausschnitt der Wanderung Schnebelhorn und Hörnli

Mit einigem Auf und Ab gelangt ihr so zur Einsenkung des Hirzegg: nun könnt ihr entweder auf einem breitem Weg rechts oder über einen schmalen Felssteig links den Roten queren und gelangt via Älpli sicher zum Gasthaus am Hulftegg-Pass.

Der Höhenweg verläuft nun in Richtung Nordflanke des Hörnli und steigt schließlich von Norden her über Treppenstufen zum rustikalen Hörnli-Gasthaus auf dem Gipfeldach (1.133 m) auf. Der Rundblick reicht hier vom Hochvogel im bayerischen Allgäu bis zum 200 km entfernten Chasseron im Waadtländer Jura. 

Abstieg
Der kürzeste Abstieg nach Steg verläuft in der sonnigen Südflanke des Hörnli, über Tanzplatz und Leiacher, wo das Geburtshaus des Volksdichters Jakob Senn steht. Wenig später trifft die Route wieder zurück auf den Bahnhof Steg.

Die Tour im Detail

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken