Tourentipp

Skihochtour: Auf den Monte Rosso über die SW-Flanke

Touren-Tipps • 19. März 2020

Die Fornohütte (2.574 m) in Graubünden ist ein wahres Juwel für alle Skitourengeher, die Wert auf Ruhe und ein wenig Einsamkeit legen. Das Berg-Abenteuer darf dabei aber nicht zu kurz kommen und so empfehlen wir euch die landschaftlich wunderschöne Skitour auf den Gipfel des Monte Rosso (3.087 m).

Unterwegs zum Gipfel des Monte Rosso (3.087 m) in der Berninagruppe
Foto: Amadeus Waldner
Unterwegs zum Gipfel des Monte Rosso (3.087 m) in der Berninagruppe

Die Tour

Die kleine, aber feine Fornohütte (2.574 m) im Bergell bietet nicht nur fantastische Ausblicke auf die umliegende Bergwelt, sondern auch perfektes Skigelände und fordernde Gipfelanstiege. Eine schöne und eher leichte Skitour führt entlang des Fornogletschers über die SW-Flanke auf den Monte Rosso (3.087 m). Ein Skitourengipfel der Extraklasse mit zahlreichen Abfahrtsvarianten.

Aufstieg
Die Skitour startet mit einer kurzen Abfahrt Richtung Westen zur Zunge des Fornogletschers. Hier werden die Felle angelegt und man steigt zunächst entlang der östlichen Seitenmoräne Richtung Süden auf. 

Auf einer Höhe von ca. 2.450 m hält man sich links und durch einen weiten Durchschlupf wird in Richtung Cima di Val Bona abgebogen. Auf 2.700 m heißt es ein weiteres Mal links abbiegen und über die Monte Rosso SW-Flanke nach Nordosten weitermarschieren. Aufgrund der sonnenverwöhnten Lage ist der Schnee hier oft firnig bis sulzig. Je nach Schneelage gelangt man über den obersten Südwestgrat oder die Westabdachung auf den Gipfel auf 3.087 m.

3D-Kartenausschnitt der Skihochtour auf den Monte Rosso in der Berninagruppe
Foto: Bergwelten.com
3D-Kartenausschnitt der Skihochtour auf den Monte Rosso in der Berninagruppe

Abfahrt

Die Abfahrt erfolgt entlang der Aufstiegsspur.

Die Tour im Detail

Abo-Angebot

Frühling in den Bergen

  • 8x Ausgaben jährlich
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Im Abo nur € 44,90
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Mehr zum Thema

Mitten in den Bernina-Alpen gelegen, ist die Fornohütte (2.574 m) das Eintrittstor in die weite und abwechslungsreiche Skitourenregion des Bergell an der Grenze der Schweiz zu Italien. Weniger als 100 Gäste zählt die gemütliche Hütte in Graubünden in Winter. Ein wahres Juwel für alle Ruheliebenden und jene, die auf Skitour das Abenteuer suchen.
Für den letzten Skihochtourenbeitrag dieser Saison haben wir euch ein ganz besonderes Schmankerl aufgehoben: die Wildspitze. Mit ihren 3.774 m ist sie nicht nur der zweithöchste Berg Österreichs, sondern auch ein absoluter Skihochtourenklassiker inmitten der traumhaften Kulisse der Ötztaler Alpen. Auf geht's!

Bergwelten entdecken