Adidas Terrex Mountain Project

Maggy und Anja über das Berg-Abenteuer des Jahres

Aktuelles • 5. April 2017
von Martin Foszczynski

Am 10. April startet die Anmeldung zu einem der spannendsten Outdoor-Abenteuer dieses Sommers. Beim viertägigen Adidas Terrex Mountain Project in den Dolomiten machen sich Bergsportler mit einem gemeinsamen Ziel auf – Fortbewegung und Route bleiben aber ganz ihnen überlassen. Die Bloggerinnen und Bergwelten-Autorinnen Maggy und Anja sind dabei – wir begleiten sie bei den Vorbereitungen!

Terrex Mountain Project Dolomiten
Foto: Bergwelten/ Martin Foszczynski
Schauplatz des Adidas Terrex Mountain Projects 2017: Die Dolomiten

Die beiden bergbegeisterten Münchnerinnen lernten sich vor zwei Jahren beim Sport kennen und leben seither auf dem ganzen Globus ihre Abenteuerlust aus, wobei schon mal im Schnellverfahren neue Sportarten wie Skitourengehen oder Klettern erlernt werden. Mit ihrem begleitenden Blog You are an Adventure Story erreichen sie mittlerweile eine Vielzahl an Gleichgesinnten. Zur Zeit stecken Maggy und Anja in der Vorbereitung zum Terrex Mountain Project, das im Juli in den Dolomiten stattfinden wird. Hier lest ihr, wie es ihnen dabei geht und warum sich mitmachen lohnt!

Anja und Maggy Terrex Mountain Project
Foto: Bergwelten/ Martin Foszczynski
Outdoor-Bloggerinnen Magdalena Kalus und Anja Kaiser

Bergwelten: Ihr seid 2016 ein unglaubliches Outdoor-Programm gefahren und habt unter anderem die 7 European Summits bestiegen. Was ist in diesem Jahr geplant?

Maggy und Anja: Da gibt es wieder einige Herausforderungen! Wir wollen im September beim Transalpine Run starten, wo man in sieben Etappen 270 Kilometer und 15.000 Höhenmeter bewältigen muss – quer durch die Alpen und durch insgesamt vier Länder. Wir haben läppische elf Wochen zu spät mit dem Training begonnen, aber das wird schon irgendwie (lachen). Außerdem wollen wir auf den Elbrus, den höchsten Berg Russlands. Und dann gibt es da mit dem Adidas Terrex Mountain Project noch ein ganz besonderes Highlight im Sommer. Das Projekt ist in der Form einzigartig, weil man verschiedene Sportarten anwenden muss, um ans Ziel zu kommen. Das reizt uns sehr.

Welche Sportarten habt ihr euch ausgesucht und was wird für euch die vermutlich größte Herausforderung werden?

Zum einen Trailrunning – das ist gewissermaßen unsere Domäne, darin haben wir schon Erfahrung. Dann wagen wir uns ans Klettern, das für uns ziemliches Neuland ist. Aber es reizt uns eben, immer wieder Neues auszuprobieren – vergangenen Winter haben wir zum Beispiel Skifahren und Skitourengehen gelernt. Mittlerweile hat uns das Skitourenfieber total erfasst und wir wedeln sogar schon – mehr oder weniger elegant – Tiefschneehänge hinunter. Früher sind wir viel mit dem Mountainbike gefahren, das bietet sich somit als ergänzende dritte Disziplin an.

Das heißt ihr wagt euch mit null Erfahrung an diverse Wände der Dolomiten, wo ja das Terrex Project stattfinden wird?

Naja, wir haben einen Klettercrashkurs in der Halle bei uns daheim in München eingeschoben, in der Vergangenheit waren wir öfters bouldern und draußen in Klettersteigen unterwegs. Aber das klassische Seilklettern ist tatsächlich neu für uns. Weitere Erfahrungen werden wir bei unserem Trainingswochenende im Grödnertal in den Dolomiten sammeln. Dort wollen wir die berühmten Sellatürme überqueren – natürlich unter Anleitung eines erfahrenen Bergführers. Das ist ja auch das besondere am Terrex Mountain Project – jedes Teilnehmerteam bekommt einen Bergführer zur Seite gestellt, um seine eigene Route bestmöglich planen und bewältigen zu können.

Terrex Mountain Project
Foto: Reinhard Fichtinger
Anja und Maggy: Klettern wird für sie beim Terrex Mountain Project die größte Herausforderung werden

Gibt es auch einen Gewinner und ein Preisgeld?

Nein, beim Terrex Mountain Project gibt es weder Preisgelder noch Trophäen – der Gewinn ist quasi die Möglichkeit, mithilfe eines Bergführers sein ganz individuelles Outdoor-Abenteuer zu verwirklichen und seine Skills in diversen Sportarten zu verbessern. Für uns ist das viel mehr wert als Geld. Außerdem ist es ein tolles Gemeinschaftserlebnis – die Teams starten ja an ganz verschiedenen Orten und müssen nach vier Tourentagen ein Ziel – eine noch nicht bekanntgegebene Hütte in den Dolomiten – erreichen. Da werden wir uns gegenseitig sicher einiges zu erzählen haben.

Ihr habt ja beide einen Fulltimejob und müsst eure Outdoor-Projekte in der Freizeit durchziehen. Zehrt das nicht an euren Kräften? Was treibt euch an?

Das stimmt – wir sind wirklich ständig auf Achse. Unsere Wohnungen in München sehen wir kaum und sie ähneln mittlerweile eher Depots für Outdoor-Sportgeräte (lachen). Das alles ist schon sehr anstrengend, aber es lohnt sich, denn es erlaubt uns, genau das zu tun, was wir lieben – in der Natur zu sein, die Freiheit genießen, Abenteuer erleben. Und wir bekommen extrem viel positives Feedback, vor allem von Mädels und jungen Frauen, die sich scheinbar von uns inspirieren lassen. Es scheint, dass wir vielen von ihnen als eine Art Vorbild dienen. Das ist es ja auch, was wir mit unserem Blog vermitteln wollen – nämlich dass jeder in den Bergen tolle Abenteuer erleben kann, auch ganz normale Girls wie wir. Das Terrex Mountain Project wird definitiv ein weiteres Abenteuer – deshalb können wir allen Outdoorverrückten dort draußen nur empfehlen: traut euch und meldet euch an! Wir sehen uns dann in den Dolomiten.

Wir begleiten Maggy und Anja beim Training für das Terrex Mountain Project in den Dolomiten. Demnächst hier zu lesen!

Maggy und Anja in den Vorbereitungen aufs Adidas Terrex Mountain Project 2017

adidas TERREX Mountain Project (2.-6. Juli): Alle Infos

  • Die Anmeldung für das adidas TERREX Mountain Project startet am 10.4.2017 unter www.adidas.com/terrexmountainproject und richtet sich an ambitionierte Bergsportler, die im Team mit einem Terrex-Bergführer ihr individuelles Berg-Abenteuer planen und erleben wollen.
  • Wer sich für das fünftägige Event (2.-6. Juli 2017) bewerben will, muss auf der Website lediglich ein paar Angaben zu bisherigen Erfahrungen im Bergsteigen, Klettern, Trail-Running, Biken und – optional – Paragleiten angeben. Es können sich sowohl Zweier-Teams als auch Einzelpersonen bewerben, wobei Einzelteilnehmer auf Basis der sportlichen Vorlieben mit einem passenden Partner zusammengeführt werden.
  • Die Terrex-Bergführer erstellen aus allen vollständigen Bewerbungen eine große Vorauswahl. Welche 30 Teilnehmer im Juli mit auf Tour gehen dürfen entscheidet im Anschluss das Los.

Mehr zum Thema

Hawaii Reise Trails
Surfen, Strand und Vulkane: Dafür ist Hawaii weltweit bekannt. Doch neben ihrer „sandy side“  haben die Inseln im Pazifik gerade für Wander- und Outdoorliebhaber noch einiges mehr zu bieten. Maggy und Anja von You are an Adventure Story entdeckten jenseits der Touristenrouten Wasserfälle, Bambuswälder und grüne Canyons.
7 European Summits
Gipfelberichte

7 Summits Europa

Nach der gemeinsamen Überquerung der Alpen und der Besteigung des Kilimanjaro, haben sich die Freundinnen Magdalena Kalus und Anja Kaiser für den Sommer 2016 die Besteigung der Seven European Summits vorgenommen. Sie möchten auf den 7 höchsten Gipfeln der Alpen stehen.
Skitourenanfängerinnen Maggy und Anja
Maggy und Anja von You are an Adventure Story sind quasi das ganze Jahr über in den Bergen (oder zumindest im Freien) unterwegs. Mit dem Skifahren hatten sie es – obwohl in Bayern ansässig – bislang aber nicht so. Diesen Winter wagten sie sich als völlige Anfängerinnen an den Trendsport Skitourengehen – wie es ihnen dabei ergangen ist, lest ihr hier in einer dreiteiligen Serie.

Bergwelten entdecken