Fotogalerie & Tourentipps

Heinz Zak: Wildes Karwendel

Fotogalerie • 29. Mai 2017
von Simon Schöpf

Das Karwendel gilt als ursprünglichstes Gebirge der Nördlichen Kalkalpen. Kaum einer kennt die Berge dort besser als „Karwendel-Indianer“ Heinz Zak – die Bergwelten-Doku über den Freikletterpionier liefert eindrucksvolle Beweise dafür. Hier einige der schönten Fotos zwischen Isar und Inn des Bergfotografen Hein Zak. Eine Fotogalerie zum Träumen – und den passenden Tourentipps zum selbst hinwandern!

Karwendel Heinz Zak Berg 2016
Foto: Heinz Zak
Gewitterstimmung über der Östlichen Karwendelspitze

Tourentipp: Einen Traumblick auf die Östliche Karwendelspitze hat man vom Vorderskopf - Aussichtsloge gegenüber dem Scharfreuter.

Wandern • Tirol

Auf den Vorderskopf

Dauer
4:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
10,6 km
Aufstieg
974 hm
Abstieg
974 hm
Karwendel Heinz Zak Berg 2016
Foto: Heinz Zak
Im Aufstieg zur Birkkarspitze

Tourentipp: So kommt man hin – Vom Rissbach auf die Birkkarspitze.

Karwendel Heinz Zak Berg 2016
Foto: Heinz Zak
Falzthurntal mit Sonnjoch
Karwendel Heinz Zak Berg 2016
Foto: Heinz Zak
Blick auf die Karwendelketten

Einmal quer durch? Tourentipp für Motivierte: Karwendeldurchquerung.

Karwendel Heinz Zak Berg 2016
Foto: Heinz Zak
Gewitterstimmung über der Östlichen Karwendelspitze

Tourentipp, von Mittenwald aus:

Wandern • Bayern

Wörner

Dauer
6:14 h
Anspruch
T6 extrem schwierig
Länge
13 km
Aufstieg
1.587 hm
Abstieg
1.327 hm
Karwendel Heinz Zak Berg 2016
Foto: Heinz Zak
In den kleinen Lacken am Überschalljoch spiegelt sich die Gleierschkette

Schöne Mountainbiketour in der Gegend: Vomper Loch - Ganalm - Walder Alm - Hinterhornalm.

Karwendel Heinz Zak Berg 2016
Foto: Heinz Zak
Lamsenhütte und Lamsenspitze
Lamsenjochhütte
Wer die Karwendeltour oder die Weitwanderwege Via Alpina oder Adlerweg geht, kommt auch an der Lamsenjochhütte (1.953 m) vorbei. Das Tiroler Alpenvereinshaus liegt unter der Lamsenspitze und dem Hochnissl, inmitten des Alpenparks Karwendel. Zur Hütte kann man von der Gramaialm, von Schwaz oder von der Eng aus starten – alle Zustiege sowie die umliegenden Wander- und Kletterrouten sind mittelschwer bis sehr schwer und eher für geübte Alpinisten geeignet.
Geöffnet
Jul - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Karwendel Heinz Zak Berg 2016
Foto: Heinz Zak
Überschreitung Großer und Kleiner Bettelwurf

Tour auf den Gipfel im Hintergrund: Großer Bettelwurf über Wechselspitz und Osteck.

Karwendel Heinz Zak Berg 2016
Foto: Heinz Zak
Kapelle auf der Hallerangeralm, darüber der Kleine Lafatscher
  • Ein Muss die Kletterer: Lafatscher Nordost-Verschneidung (Die markante Verschneidung im Hintergrund, Alpinklettern im 6. Grad).
  • Wanderung zur Kapelle: Zum Hallerangerhaus, dann noch kurz den Weg weiter Richtung Hallerangeralm. Perfekter Platz für Sonnenuntergänge!
Hallerangerhaus
Das Hallerangerhaus (1.768 m)iegt im Karwendelgebirge, das zu 80% in Tirol liegt. Die höchste Erhebung des Karwendels ist die Birkkarspitze mit 2.749 m. Das Karwendel ist mit 727 Quadratkilometern das größte Tiroler Schutzgebiet und der größte Naturpark Österreichs. Das Schutzhaus liegt an den Weitwanderwegen „Traumpfad München/Venedig“, Adlerweg und Höhenweg West. Wanderer, Mountainbiker, Tourengehern aber auch Familien mit Kindern steuern das Hallerangerhaus an. Von der Hütte wird zu Bettelwurfhütte, Pfeishütte oder Lamsenjochhütte weitergewandert. Kletterer finden in der Umgebung, aber auch unmittelbar bei der Hütte, im Klettergarten namens „Durchschlag“, ansprechende und herausfordernde Routen.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Buch-Tipp

BERG 2016: Alpenvereinsjahrbuch

Alle Fotos und ein ausführliches Portrait von Heinz Zak findet man im Alpenvereinsjahrbuch 2016 mit dem BergWelten Schwerpunkt Karwendel. Außerdem gibt's eine packende Klettergeschichte von Andi Dick und Rudolf Alexander Mayr und eine faszinierende historische Spurensuche nach den frühesten Zeugnissen des Bergbaus von Hanspeter Schrattenthaler.

  • Herausgeber: Deutscher Alpenverein (DAV), Österreichischer Alpenverein (ÖAV) und Alpenverein Südtirol (AVS)
  • Tyrolia-Verlag, Innsbruck-Wien 2015
  • ISBN 978-3-7022-3467-6
BERG 2016: Alpenvereinsjahrbuch
Foto: Tyrolia-Verlag
BERG 2016: Alpenvereinsjahrbuch

Bergwelten entdecken