15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Langlaufen

Richtig skaten: So geht's

• 6. Dezember 2022
1 Min. Lesezeit

Klassisch oder Skaten? Jeder Langlaufstil hat seine Vorzüge. Wer sich fürs Skaten entscheidet, muss etwas mehr an der Technik feilen, erzielt aber ein höheres Tempo und kann sich freier fortbewegen. Für den größten Spaßfaktor sollte man fünf Techniken beherrschen.

Skater in der Olympiaregion Seefeld in Tirol
Foto: Olympiaregion Seefeld/ Stephan Elsler
Skater in der Olympiaregion Seefeld in Tirol
Anzeige
Anzeige

Tipp: Für die ersten Skating-Schritte sucht ihr euch am besten eine flache Loipe mit Skating-Spur aus. In den meisten Gebieten findet man auch kleine Runden, die sich zum Üben gut eignen.

Das Skating-Technik-Repertoire muss man sich wie ein 5-Gang-Getriebe vorstellen. Zu jeder Gelände-Beschaffenheit und körperlichen Kondition gibt es einen geeigneten Schritt.

Technik 1: Schlittschuh

Langlauf Skating Technik
Foto: Roland Vorlaufer
Schlittschuh

Der einfachste Schritt beim Skating und die erste Technik, die jeder Anfänger lernen sollte: Ohne Stockeinsatz gleitet man nur in Beinarbeit über den Schnee. Wird auch bergab verwendet, die Stöcke werden dabei an den Körper gepresst.

Technik 2: 2:1 Symmetrisch

 

Langlauf Skating Technik
Foto: Roland Vorlaufer
2:1 Symmetrisch

Dieser Schritt ist mit dem fünften Gang beim Auto vergleichbar. Die Stöcke werden gleichzeitig bei jedem zweiten Beinabstoß eingesetzt. So läuft man im flachen oder leicht abfallenden Gelände, um die Geschwindigkeit zu halten.

Technik 3: 1:1-Technik

Langlauf Skating Technik
Foto: Roland Vorlaufer
1:1-Technik

Gas geben: Bei jedem Beinabstoß werden beide Stöcke eingesetzt, was sehr energieintensiv ist. Man wendet diese Technik in flachem Gelände an, um Geschwindigkeit aufzunehmen, oder wer sehr fit ist, auch bei leichten Anstiegen.

Das könnte dich auch interessieren:

  • Anzeige

    Technik 4: Diagonal

    Langlauf Skating Technik
    Foto: Roland Vorlaufer
    Diagonal

    Diese Technik wird eingesetzt, wenn man schon außer Atem ist und mit den letzten Kräften bergauf laufen muss. Die Stöcke werden einzeln eingesetzt, und zwar gleichzeitig mit dem gegenüberliegenden Ski.

    Technik 5: 2.1 Asymmetrisch

    Langlauf Skating Technik
    Foto: Roland Vorlaufer
    2.1 Asymmetrisch

    Wie der erste Gang beim Auto wird dieser Schritt fast ausschließlich verwendet, wenn es bergauf geht. Die Stöcke werden gleichzeitig bei jedem zweiten Beinabstoß eingesetzt. Ein Arm führt dabei und greift ein Stück weiter nach vorne.

    Mehr zum Thema

    Bergwelten entdecken