Die Schneealpe, Etappe 4: Von der Michlbauerhütte zum Kohlebnerstand

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 1:15 h 3,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
40 hm 320 hm 1.760 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour

Leichte Familienwanderung auf der Schneealm/Schneealpe von der Michlbauerhütte (1.731 m) zum Kohlebnerstand (1.450 m): die vierte Etappe der Schneealpenwanderung ins Blumenparadies. 

💡

Bei der Rundfunksende-Antenne am Schneealmplateau gibt es einen Startplatz für Drachenflieger und Paragleiter. Auch für 'unbeteiligte' Bergwanderer ist ein Start ein bleibendes Erlebnis.

An der Michlbauerhütte gibt es Murmeltiere. Fernglas mitnehmen nicht vergessen.

Anfahrt

Von Westen, aus Richtung Linz kommend: Westautobahn (A1) bis Abfahrt Ybbs, auf die B25 Richtung Wieslburg, weiter bis Miesenbach, dann auf die B28, diese bis zum Ende fahren. Dann nach rechts auf die B20 und weiter nach Mariazell. Dort auf die B21 und dann B23 Richtung Mürzzuschlag bis nach Neuberg.

Von Norden kommend Richtung Graz: Phyrnautobahn (A9), bei St. Michael in der Obersteiermark ausfahren, über Leoben, Bruck an der Mur nach Mürzzuschlag. In Mürzzuschlag auf die B23 bis Neuberg.

Von Graz kommend: Phyrnautobahn (A9), beim Autobahnkreuz Knoten Peggau-Deutschfeistritz auf der S35 nach Bruck an der Mur und dann weiter nach Mürzzuschlag. In Mürzzuschlag auf die B23 bis Neuberg.

Von Wien kommend: Südautobahn (A2) Richtung Süden bis Knoten Seebenstein, auf die S6 Richtung Semmering/Mürzzuschlag/Bruck an der Mur. In Mürzzuschlag auf die B23 bis Neuberg.

In Neuberg bei den Urani-Teichen auf die Schneealm Alpenstraße (Mautstraße) bis zum Parkplatz.

Parkplatz

Parkplatz Kohlebnerstand (Navi: Österreich, 8692 Neuberg an der Mürz, Kohlebnerstand).

Öffentliche Verkehrsmittel

Direktverbindung von Wien oder Graz nach Mürzzuschlag, dort in Bus 195 nach Neuberg. Dann umsteigen auf das Naturpark Taxi. Eventuell schon von Mürzzuschlag abholen lassen.

Michlbauerhütte
Hütte • Steiermark

Michlbauerhütte (1.731 m)

Die Michlbauerhütte befindet sich auf der Schneealm in obersteirischen Mürzsteger Alpen. Die Schneealpe ist ein Kalkstock mit einem weiteläufigen Alm-Plateau und drei markanten Erhebungen. Die Höchste ist der Windberg mit 1.903 Metern. Der Gipfel liegt unmittelbar oberhalb der Michlbauerhütte. Die Schneealm ist bei Jung und Alt beliebt. Ein Besuch bei Inversionswetterlage oder in einer Vollmond-Nacht sind echte Erlebnisse. Besonders wenn Inversion und Vollmond zusammenfallen, bekommt man das Gefühl auf einer Insel über dem Wolkenmeer zu sitzen. Aber der Berg kann sich mit Nebel oder Windgeschwindigkeit bis zu 120 km/h auch abweisend zeigen. Auf der Alm kann man gepflegt Spazierengehen. Die Schneealpe kann aus allen Himmelsrichtungen erwandert und - auch mit Ski im Winter - bestiegen und mit dem Mountainbike befahren werden. Die großräumige Wiesenfläche vor der Michlbauerhütte eignet sich im Winter auch, vorausgesetzt das Spiel mit Winden wird perfekt beherrscht, zum Snowkiten.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Kutatschhütte
Hütte • Steiermark

Kutatschhütte (1.700 m)

Die Kutatschhütte liegt auf dem Hochplateau der Schneealpe in der Steiermark und ist ein Notunterstand für Bergwanderer, Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Die Hütte ist unversperrt und dient als Unterschlupf bei Schneestürmen oder Unwetter, die in den Mürzsteger Alpen ziemlich heftig ausfallen können. Erbaut wurde sie 1929 an jener Stelle, an der im Jahr davor der Wiener Bergsteiger Franz Kutatsch erfroren ist. Vor der Hütte steht eine Sonnenbank, die zum Verweilen einlädt. Das bewirtschaftete Schneealpenhaus ist 1:15 h entfernt.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Wandern • Niederösterreich

Lunzer See Uferweg

Dauer
1:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
3,5 km
Aufstieg
50 hm
Abstieg
50 hm
Wandern • Niederösterreich

Rund um den Lunzer See

Dauer
1:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
4,8 km
Aufstieg
50 hm
Abstieg
50 hm

Bergwelten entdecken