16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Sagenweg Partschins

Sagenweg Partschins

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
1:30 h
Länge
5,6 km
Aufstieg
311 hm
Abstieg
311 hm
Max. Höhe
931 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
    Anzeige

    Der Sagenweg ist eine schöne Familienwanderung zu vorchristlichen Siedlungs- und Kultstätten in Partschins in der Texelgruppe (Ötztaler Alpen) in Südtirol. Eine geheimnisumwobene Rundwanderung zu Schalensteinen, Hexenhöhle und Teufelsplatte im schönen Meraner Land.

    Wegbeschreibung
    Start ist im Ortskern von Partschins (Buswendeplatz), von dort aus geht es nach Vertigen und auf den Partschinser Waalweg. Vom Waalweg zweigt ein Weg nach rechts ab mit der Beschilderung des Sagenweges (prähistorische Jäger). Weiter geht es über den Geadaweg zum Golderskofel und zum berühmten Saltenstein am Salten. Von dort geht es dann weiter die Straße entlang in Richtung Partschins bis zum Einstieg in den Weg Nr. 1 am Zielbach entlang Richtung Winklerhof. Über die Hängebrücke und durch Apfelwiesen kommt man dann wieder zum Ortszentrum von Partschins.

    💡

    Durch die Benützung des Linienbusses 265, der in Rabland, an der Texelbahn, in Partschins sowie am Salten, Birkenwald und Wasserfall hält, kann man zurück zum Ortskern Partschins fahren, oder weiter zum berühmten Partschinser Wasserfall.

    Parkplatz

    Buswendeplatz Mairhof, Partschins: Auf dem Parkdeck ist nur Kurzzeitparken für max. 1 Stunde mit Parkscheibe erlaubt, in der darunterliegenden Tiefgarage max. 8 Stunden

    Zehentstraße, Partschins: ganztägig, auf den eingezeichneten Parkplätzen

    Schwimmbad Partschins Zehentstraße: ganztägig, auf den eingezeichneten Parkplätzen

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Von Meran: Mit dem Bus 213 nach Partschins
    Vom Vinschgau: Mit dem Zug nach Rabland und weiter mit dem Bus 265 nach Partschins.

    Bergwelten entdecken