15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

BodenseeLandGänge: Bergtour Höchsten

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
6:30 h
Länge
16,4 km
Aufstieg
430 hm
Abstieg
430 hm
Max. Höhe
827 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Rundtour
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Der Bodensee zählt zu den beliebtesten Regionen in Deutschland. Die Premiumwanderwege LandGänge befinden sich in der Ferienlandschaft Gehrgenberg-Bodensee nördlich des Sees. Sie bieten Wanderungen durch unberührte Natur.

Der Premiumwanderweg Bergtour Höchste ist der längste und anspruchsvollste Landgang. Höhepunkt der Wanderung ist der Höchste. Dieser kleine Gipfel ist die höchste Erhebung zwischen dem Hegau im Westen und dem Allgäu. Von hier oben erblickt man bei klarer Sicht mehrere hundert Alpengipfel.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz in Deggenhausen geht man ein Stück bergauf und bekommt bald einen tollen Blick auf das Deggenhausertal. Anschließend geht man am Waldrand entlang und passiert ein paar Aussiedlerhöfe. Der Weg führt zu einem Spielplatz und kurz unter dem Gipfel des Höchsten zu einer Entspannungsliege am Waldrand.

Nun ist die grandiose Aussicht nicht mehr weit entfernt. Vom Pavillon auf dem Höchsten erhält man ein grandioses Alpenpanorama.

Nach der großen Panoramaschau wandert man weiter in ein kleines Wäldchen mit Moosboden. Ein fast schon märchenhafter Ort. Der Weg führt weiter zum Gewann Heiligenholz, wo man im Wald eine kleine Brücke überquert.

Über Obstwiesen wandert man zum Ort Oberhomberg. Noch einmal bietet sich ein tolles Panorama auf die Alpen. Durch Wälder und über Felder gelangt man nach Azenweiler. man geht durch den Ort und wandert bald auf einem schmalen Pfad auf einem Grat durch einen dichten Mischwald. Bald weitet sich der Weg aber wieder, der hinunter nach Obersiggingen führt.

Nun wandert man durch das Deggenhausertal am Dorfbach entlang um zum Schluß über Felder zurück zum Parkplatz in Deggenhausen zu gehen.

💡

Theoretisch gibt es mehrere Einstiegsmöglichkeiten auf diesem Premiumwanderweg. Wir empfehlen den Start in Deggenhausen, da man den anstrengendsten Teil der Wanderung zu Beginn absolviert und die Mühen schnell durch die Aussicht auf dem Höchsten belohnt werden.

Wem die ganze Runde zu lange ist, der kann natürlich nur diesen Aussichtsgipfel nördlich des Bodensees besteigen.

Anfahrt

Nach Markdorf und über die K7744 bzw. von Pfullendorf über die L207 nach Deggenhausen.

Parkplatz

Parkplatz in Deggenhausen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Markdorf oder Überlingen und weiter mit dem Bus nach Deggenhausen.

Bergwelten entdecken