UNESCO-Weltkulturerbe Limes

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:50 h 5,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
170 hm 170 hm 553 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis November
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour

Die spinnen, die Römer!

Wir schleichen uns durch die Wälder entlang des Obergermanisch-Raetischen Limes, also der ehemaligen Grenze des Römischen Reichs in unserer Region, und staunen wie die Germanen über das architektonische Mammutwerk. Dieses ist UNESCO-Weltkulturerbe und untersteht besonderem Schutz. Ganz modern steigen wir erst aus Auto oder Bus und dann den Hügel hinauf zu den Überresten des Limes. Wir erklimmen imposante Felsbrocken, schlagen uns durchs Unterholz zum Grenzstein, an dem wir unser Latein verbessern, und erreichen schließlich das rekonstruierte Römerkastell Saalburg. So wie die Römer anno dazumal brauchen wir auf dieser 5,7  Kilometer langen Rundtour Orientierungssinn und schrecken weder vor Barbaren noch vor hohem Gras zurück. 

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „ErlebnisWandern mit Kindern: Frankfurt mit Taunus, Spessart und Odenwald“ von Kira Klug erschienen im Bergverlag Rother.

Anfahrt

Via A 661, Ausfahrt 1 „Oberursel-Nord“, auf B 456 Richtung Weilburg/Saalburg. Der Beschilderung Richtung Saalburg folgen. Nach dem Landgasthof Saalburg links Richtung Herzberg abbiegen und bei der Ausschilderung zum Wanderparkplatz erneut links. Ein asphaltierter Forstweg führt ca. 0,9  km durch den Wald zum Parkplatz Silberküppel.

Parkplatz

Wanderparkplatz Silberküppel, 61350 Bad Homburg vor der Höhe 

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestelle „Bad Homburg v.d.H. Saalburg“ der Buslinie 5. Zum Wanderparkplatz Silberküppel der Tourenbeschreibung ab „Bushaltestelle“ folgen, d. h. die letzten 1,7  km der Tour werden zu den ersten.

 

Bergwelten entdecken