Vom Bodenbauer über die Häuslalm zum Sackwiesensee

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:15 h 4,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
680 hm 140 hm 1.522 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Durch wunderschönen Mischwald und über mittelschwere Wanderwege vom Bodenbauer zur Häuslalm und den malerisch gelegenen Sackwiesensee im Hochschwab-Gebiet. Der See, nahe der gleichnamigen Sackwiesenalm in der Steiermark, ist zugleich der höchst gelegene, aber auch wärmste See im gesamten Hochschwabgebiet.

💡

Das Hochschwab-Museum beim Gasthaus Bodenbauer lohnt sich - hier bekommt man Einblicke in die Geschichte der Berg-Region.

Anfahrt

Von Süden
Über die S35 Schnellstraße bis Bruck an der Mur und weiter auf der S6 nach Kapfenberg. Von dort über die B20 nach Thörl und vor der Burgruine Schachenstein links auf die Gemeindestraße nach St. Ilgen abzweigen. Der Bodenbauer befindet sich am Ende der Fahrmöglichkeit im Talschluss. 

Von Norden
Über Mariazell und den Seebergsattel auf die B20 bis nach Thörl, weiter wie oben.

Parkplatz

Gekennzeichnete Parkplätze beim Alpengasthaus Bodenbauer.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Bruck an der Mur und weiter mit dem Bus (Linie 171/172) nach Thörl. Von dort mit privaten Taxi-Unternehmen nach St. Ilgen bzw. zum Bodenbauer.

Taxi Hochschwab-Reisen (+43 3861 2400) oder Taxi Gombotz (+43 3862 24990). 

Häuslalm
Hütte • Steiermark

Häuslalm (1.526 m)

Die bewirtschaftete Häuslalm auf 1.526 m Seehöhe liegt in der Hochschwabgruppe in der Steiermark, eingebettet zwischen Buchbergkogel und dem Zinken, sanft auf einem Pass gelegen. Die Hütte ist nur zu Fuß zu erreichen und der kürzeste Weg führt ca. in 1:30 h bis 2 h zur Hütte. Hat man diese erst einmal erreicht, wartet neben der herzlichen Bewirtung durch Hüttenwirt Michael „Schabbi“ Schabhüttl ein weitreichendes wie wunderschönes Panorama in die Gebirgswelt des Hochschwabmassives. Die Häuslalm eignet sich auch gut als Zwischenrast für Touren auf den prominenten Hochschwab (2.227 m), Speikogel oder Rauchtal Sattel. Nicht minder schön, zwischen Wald und Bergmassiv eingebettet, liegt der traumhafte Sackwiesensee. Es wartet eine landschaftliche Idylle, die fast schon kitschig ist. Man erlebt Natur in ihrer reinsten Form. Das Hüttenangebot gilt das ganze Jahr, für Wanderer, Naturliebhaber oder ambitionierte Skitourengeher.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Bodenbauer
Hütte • Steiermark

Bodenbauer (884 m)

Der Bodenbauer ist ein Alpengasthof am Fuße der Hochschwab-Gruppe in der Gemeinde Thörl-St. Ilgen in der Steiermark. Der Gasthof ist sowohl im Winter als auch im Sommer Ausgangspunkt für verschiedene Wanderungen und Skitouren, beispielsweise auf den Hochschwab (2.227 m). Zur Belohnung gibt's hier steirische Köstlichkeiten inmitten einzigartiger Naturlandschaft, gepaart mit viel Freude, Gastfreundschaft und Gemütlichkeit. Der Bodenbauer ist ein beliebter Treffpunkt für Naturfreunde und ein viel genutzter Ausgangspunkt für Wanderungen auf den wohl bekanntesten Gipfel der Gegend, den Hochschwab. Durch die günstige Lage sind hier genügend Parkmöglichkeiten für PKW und Reisebusse vorhanden. Mit über 280 Parkplätzen und einer asphaltierten Zufahrt bis zum Parkplatz ist eine Anreise das ganze Jahr möglich.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken