16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Carl-Toldt-Weg in Vahrn bei Brixen

Carl-Toldt-Weg in Vahrn bei Brixen

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
1:15 h
Länge
3,1 km
Aufstieg
140 hm
Abstieg
140 hm
Max. Höhe
791 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis November
  • Rundtour

Anreise

Anzeige

Ein schöner Spaziergang oberhalb von Vahrn durch Wald und Wiesen bis zur Burgruine Salern und durch den nördlichsten Kastanienhain Südtirols.
Eine erfrischende Wanderung am Rande des Brixner Talkessels mit wunderschönen Ausblicken und verzauberten Orten zum verweilen.

Wegbeschreibung
Vom Vahrner Dorfparkplatz (677 m) auf dem Themenweg „Naturdenkmal Schalderer Bach“ links vom Bach ansteigend bis zur Kneippanlage. Am Sonnenhang zum Vernaggenweg, dort kurz aufwärts entlang und rechts auf Fußweg (großer Kastanienbaum) nahe der Häusergruppe kurz ansteigend zur Ruine Salern. In der Kehre der Schalderer Straße nordwärts abzweigend, im Wald zum Spilucker Bach (links etwas oberhalb steht die Burgruine Voitsberg).
Am Bach rechts entlang abwärts zur Brücke in der Kastaniensiedlung. Hier links vom Bach weiter bis zur nächsten Brücke und im Ortszentrum am Haus Voitsberg vorbei zum Parkplatz zurück.

💡

Historische Gemäuer: Aus einem Hügel oberhalb von Vahrn schaut der teilweise verfallene Bergfried der einstigen Feste Salern heraus. Das Gebäude wurde einst von den Fürstbischöfen in Brixen als Gerichtssitz erbaut. Auf der rechten Seite des Schalderer Baches, auf einem bewalteten Hügel sind noch einige wenige Reste der alten Burg Voitsberg zu sehen.

Anfahrt

Über die Brennerautobahn bis zum Brennerpass, dann über die A 22 bis zur Ausfahrt Bressanone Val Pusteria Brixen Pustertal folgen. Anschließend über die Brennerstraße / SS 12 bis nach Vahrn.

Parkplatz

Parkmöglichkeiten am Parkplatz unterhalb der Kirche von Vahrn, direkt am Ausgangspunkt der Wanderung.

Öffentliche Verkehrsmittel

Alle Informationen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln findet man unter: www.sii.bz.it oder im örtlichen Tourismusverein.

Bergwelten entdecken

d