Wanderung zur Rudolf-Proksch-Hütte von Einöde / Pfaffstätten

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 0:40 h 1,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
252 hm – – – – 541 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Die Rudolf-Proksch-Hütte befindet sich auf 541 m auf dem Pfaffstättner Kogel, dem Anninger, am südlichen Rand des Wienerwaldes in Niederösterreich. Der Anstieg durch das Kiental ist eine schöne Waldwanderung für Jung und Alt. 

💡

Gleich zu Beginn des Anstieges kann man linker Hand einen Abstecher zur Einödhöhle machen. 

Anfahrt

Von Süden bzw. aus Wien über die A2, Abfahrt Baden oder Traiskirchen, weiter nach Pfaffstätten. An der Kreuzung (Franz Josef-Straße) Richtung Einöde.

Parkplatz

Am Ortsende von Einöde (270 m) befindet sich ein großer Parkplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Pfaffstätten.

Rudolf-Proksch-Hütte
Hütte • Niederösterreich

Rudolf-Proksch-Hütte (541 m)

Die Rudolf-Proksch-Hütte (541 m) befindet sich auf dem Pfaffstättner Kogel (Anninger) am südlichen Rand des Wienerwaldes im Bezirk Baden (Niederösterreich). Die Nähe zu Baden, Mödling und auch Wien, von wo aus Pfaffstätten über die Autobahn oder die Gumpoldskirchner Weinstraße in rund 30 m zu erreichen ist, macht sie für ein breites Publikum zum idealen Wochenend-Ausflugsziel. Auf die Proksch-Hütte mit Kinderspielplatz und Klesheim-Aussichtswarte zieht es Familien mit Kindern, Senioren, junge Städter, Gelegenheits-Wanderer und begeisterte Bergwanderer. Besonders beliebt ist die Hütte als Ziel von Mountainbikern, die am Anninger, wie auch im gesamten Wienerwald, äußerst zahlreich unterwegs sind. Genusswanderer finden zwischen Sooß und Gumpoldskirchen eine der schönsten und bekanntesten Heurigen-Gegenden Österreichs. Der jeden August stattfindende Pfaffstättner Großheurige ist eine mehrtägige Traditions-Veranstaltung, die sich kein Heurigen- und Weinliebhaber entgehen lassen sollte.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken