16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Weissmieshütte

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
1:00 h
Länge
1,6 km
Aufstieg
335 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
2.726 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Wer atemberaubende Aussichten in die hochalpinen Walliser Alpen ohne grosse Anstrengung geniessen oder mit Kindern ganz hoch hinauf möchte, ist auf der kurzen Wanderung zur Weissmieshütte (2.726 m) von der Station Kreuzboden der Hohsaas-Bergbahnen genau richtig. Das Panorama der gegenüberliegenden Walliser Viertausender zwischen Dürrenhorn (4.035 m) und Allalinhorn (4.027 m) und  der Blick auf den faszinierenden, wilden Abbruch des Triftgletschers unter dem Weissmies (4.017 m) machen den besonderen Reiz der einfachen Tour aus.

💡

Die Einkehr auf der Weissmieshütte lohnt sich schon wegen der lokalen Spezialitäten und Alpprodukte, die hier serviert werden. Für Kletterer ist die Weissmieshütte Ausgangspunkt für die wunderbaren Plaisirklettereien im perfekten Fels an der Südwestwand des Jägihorn (3.205 m).

Anfahrt

Deutschschweiz, Deutschland, Oesterreich
Autobahn Bern-Thun-Ausfahrt Spiez, Lokalstrasse nach Kandersteg, dort Autoverlad nach Goppenstein. Auf der Lokalstrasse nach Visp, von dort nach Stalden und Saas Grund.

Suisse Romande, Frankreich und Italien
Auf der Rhonetalautobahn bis Visp, von dort nach Stalden und Saas Grund.

Mit den Bergbahnen Hohsaas zur Mittelstation Kreuzboden,

Parkplatz

Grosser gebührenpflichtiger Parkplatz bei den Bergbahnen Hohsaas in Saas Grund.

Öffentliche Verkehrsmittel

Aus Deutschschweiz, Deutschland und Oesterreich mit den SBB via Bern-Lötschbergtunnel nach Visp.

Aus Suisse Romande, Frankreich und Italien mit den SBB via Sion nach Visp.

In Visp in 5 Minuten zum Bus-Terminal (im Bahnhof-Areal), dort den Postbus nach Saas Fee nehmen und Ticket lösen nach Saas Grund Sportbahnen. 

Bergwelten entdecken