16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Watschiger Alm vom Nassfeld

Wanderung zur Watschiger Alm vom Nassfeld

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
0:28 h
Länge
1,5 km
Aufstieg
90 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
1.625 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Die Watschiger Alm liegt auf 1.625 m unterhalb des Gartnerkofels (2.195 m) in den Karnischen Alpen in Kärnten. Das Nassfeld gilt nicht nur als Paradies für Wanderer und Bergsteiger, sondern auch als schneesicheres Skigebiet mit einer Vielzahl an Sonnenstunden.

Durch die leichte Erreichbarkeit mit dem PKW (Zufahrt möglich) und der Seilbahn ist die Hütte ein beliebtes Ausflugsziel für Familien mit kleinen Kindern.

Die urige Watschiger Alm bietet auch einen Bauernladen, in dem selbstgemachte Spezialitäten wie der bekannte Gailtaler Almkäse, Geräuchertes (Speck, Hauswürstl) und Kärntner Reindling verkauft werden.

Wegbeschreibung
Ausgehend vom Parkplatz an der Staatsgrenze wandert man in östlicher Richtung mäßig ansteigend auf dem breiten, auch als Ruperti- und Südalpenweg markierten, Fahrweg am Alpenhof Plattner vorbei zur Watschiger Alm.

Alternativ bietet sich auch eine Auffahrt mit der Gartnerkofel Sesselbahn an. Nach einem kurzen Abstieg (ca. 25 min) erreicht man die Watschiger Alm ohne größere Anstrengung.

Keinerlei Anstrengung hingegen verlangt die Möglichkeit einer direkten Auffahrt zur Hütte mit dem eigenen PKW im Sommer.

💡

Von Mitte Juni bis Ende Juli kommen Blumenfreunde auf ihre Kosten. Die sehr seltenen Wulfenien (Wulfenia carinthica) blühen auf dem Gebiet des Gartnerkofels. Sichten kann man die unter Schutz stehenden Pflanzen auf der Garnitzen-, Kühweger- und Watschiger Alm.

Anfahrt

Anfahrt über die Gailtal-Straße B111 bis nach Tropölach, von hier aus in südlicher Richtung über die Nassfeld-Straße B90 bis zur Staatsgrenze, dem Ausgangspunkt der Wanderung.

Parkplatz

Am Ausgangspunkt der Wanderung an der Grenze zwischen Österreich und Italien befindet sich ein großer Parkplatz.

Bei Auffahrt mit der Gartnerkofel-Sesselbahn und anschließendem Abstieg zur Hütte, kann man direkt an der Talstation parken.

Bergwelten entdecken

d