Wanderung zur Lenggrieser Hütte von Lenggries-Mühlbach

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:00 h 5,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
610 hm – – – – 1.338 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Die Lenggrieser Hütte (1.338 m) in den Bayerischen Voralpen ist ein beliebtes Ausflugsziel über Lenggries. Die Hütte kann auf verschiedenen Wegen erreicht werden. Der schnellste Zustieg erfolgt über das Hirschbachtal und den Sulzersteig.

💡

Hausberg der Lenggrieser Hütte (1.338 m) ist das Seekarkreuz (1.601 m). Man sollte keineswegs den Abstecher auslassen. Von der Hütte wandert man auf gutem Weg in südlicher Richtung aufwärts. Im Wald dreht der Steig nach links ab und führt auf den grasigen Südostrücken des Seekarkreuzes. Über diesen erreicht man schnell den Gipfel mit seiner prächtigen Aussicht.

Anfahrt

Auf der Autobahn A8 in Richtung Salzburg bis zur Ausfahrt Holzkirchen. Weiter über Bad Tölz und die B13 nach Lenggries. Nach dem Ort die Ausfahrt in Richtung Hohenburg nehmen. Am Schloss vorbei zum Wanderparkplatz.

Parkplatz

Wanderparkplatz am Eingang ins Hirschbachtal.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Lenggries und weiter zu Fuß (30 Minuten) zum Ausgangspunkt.

Lenggrieser Hütte
Die Lenggrieser Hütte (1.338 m) ist eine gemütliche und familienfreundliche Berghütte westlich des Seekarkreuzes und gegenüber des Braunecks in den Bayrischen Voralpen. Sie ist ein guter Stützpunkt für Bergwanderer, Skitourengeher und Mountainbiker. Das Panorama von der Sonnenterrasse aus wird vom Wettersteingebirge und dem Karwendel geziert. Die ganzjährig bewirtschaftete Hütte ist aufgrund ihrer einfachen Erreichbarkeit auch als Tagesausflugsziel mit kleineren Kindern gut geeignet.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken